Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Preisliste · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksDonnerstag, 13. Dezember 2018
Thema ansehen
 Das CAN digital Bahn Projekt > Steuerungssoftware
 ModellStellwerk
Vorheriges Thema Nächstes Thema

 
Autor Wie ein Zentralblock richtig eingerichtet wird?   1 # 4 top
RAe1053




Beiträge: 4

Ort: Tessin - Schweiz
Eingetreten: 09.10.18
Status: Offline
Eingetragen am 10.10.2018 09:12  

Guten Tag an alle.

Ich brauche Eure wertvolle Hilfe um Probleme bei der Einrichtung des Zentralblocks zu lösen.

Um zu lernen, wie man Modellstellwerk (Domino 67, V9.6.2) benützt, habe ich ein einfaches, eingleisiges Testoval mit einem 4-gleisigen (Schatten-)Bahnhof gebaut. Die Anlage sieht so aus:
- Einfahrtblock: Bahnhofblock, 2 Melder (Besetzt- und Haltemelder, Bremsen in cm), SBB Hauptsignal
- 4 Bahnhofgleise: Bahnhofblock, 2 Melder (Besetzt- und Haltemelder, Bremsen in cm), SBB Hauptsignal
- Ausfahrtblock: Bahnhofblock, 1 Melder (Besetztmelder, Halten in cm), kein Signal (Signalnr.=0), Gleistaste
- Die Strecke vom Ausfahrtblock zum Einfahrtblock ist mit einer Verbindung verbunden (um die Runde zu schliessen).
- Alle Blöcke sind in nur eine Richtung definiert (von Links nach Rechts)
In dieser Konfiguration, läuft alles mehr oder weniger gut, auch wenn der Bahnhof als Schattenbahnhof eingeschaltet ist. Auch die Zugverfolgung läuft ohne Probleme.

Ich wollte dann einen Zwischenblock als Zentralblock zwischen dem Ausfahrt- und dem Einfahrtblock einrichten, und hier beginnen die Schwierigkeiten.
Nach dem Ausfahrtblock habe ich einen weiteren Block definiert: Zentralblock, 1 Melder (Besetztmelder, Halten in cm)

aber

- im Blockformular, für die Definition des Start- und Endsignals, welches Signal hier als Startsignal gewählt werden soll: eines der 4 Ausfahrtsignale des Bahnhofs oder das (Pseudo-)Signal (Nr.=0) des Ausfahrtblocks?
- im Gleisbild, welches Signalsymbol sollte ich als Blocksignal wählen? Obwohl ich das Symbol des SBB-Blocksignals wähle, im Signalformular gibt es keine Möglichkeit es als SBB-Blocksignal zu definieren (die Wahl für SBB ist nur zwischen Haupt-, Zwerg-, oder Zusatzsignal).
Ich habe versucht den Block als Bahnhofblock und das Signal als Hauptsignal zu definieren, aber die Blockautomatik läuft nicht und der Zug bleibt im Ausfahrtblock stehen.
Im Handbuch steht, dass für Domino auf jedem Fall eine Gleistaste für die Ausfahrt zu projektieren sei. Gehören dann Gleistaste und Blocksignal zum selben Block, oder sind 2 separate Blöcke zu projektieren?
Darüber hinaus, sollte irgendeine Blockautomatik aktiviert werden?

Ich danke Euch im Voraus für die Hilfe.

Freundliche Grüsse,

Luciano


Spur N; IB-Com; Modellstellwerk Domino 67 v9.6.2; Win7

 
Autor RE: Wie ein Zentralblock richtig eingerichtet wird?   2 # 4 top
Ulli9391
Spezialist




Beiträge: 421

Eingetreten: 06.01.12
Status: Offline
Eingetragen am 10.10.2018 10:30  

Hallo Luciano,

gern möchte ich Dir helfen.

Ich teste Modellstellwerk ebenfalls und habe mir eine etwas umfangreichere Teststrecke
mit Ausfahrt und Zentralblock eingerichtet.

Bei der Ausfahrt reicht der Bahnhofsblock bis zum Einfahrtsignal. Daran schließt sich der Zentralblock an.
Die Taste (T1) ist das Ziel für die Ausfahrt.
Die Fahrstraße selbst reicht aber bis zum Zentralblock (ZB 3). Die Taste könnte aber auch ein Signal sein.
Am Ende dieser Fahrstraße steht das Blocksignal - das gehört aber schon zu Block (ZB4) und sichert diesen.

Einrichtung des Blocksignals: Blocksignal als Symbol einfügen, Nummer auswählen, als SBB-Hauptsignal definieren
und am Anfang des Blocks eintragen. Das richtige Symbol und die Programmierung macht Modellstellwerk.
In der ILTIS-Darstellung ist das Symbol noch nicht korrekt - wird kommen - Ronald ist informiert.

Wenn Du mir eine Mailadresse zusendest, kann ich Dir die Anlagendatei senden.

Gruß Ulli

 
Autor RE: Wie ein Zentralblock richtig eingerichtet wird?   3 # 4 top
RAe1053



Threadstarter

Beiträge: 4

Ort: Tessin - Schweiz
Eingetreten: 09.10.18
Status: Offline
Eingetragen am 16.10.2018 13:22  

Hallo Ulli,

vielen Dank für die Erklärung und die Beispiele dazu.
Ich habe es geschaffen, der Zentralblock auf meiner Anlage richtig funktionieren lassen.
Ich habe dabei 2 Sachen gelernt:
1) die Gleistaste für die Ausfahrt muss dem Zentralblock gehören
2) damit die Blockspiegeln richtig funktionieren (die korrekte Richtung zeigen), müssen die Verbindungssymbole zu keinem Block gehören

Ich habe aber festgestellt, dass die Blockgeschwindigkeit im Ausfahrtblock nicht gehalten wird. Der Zug (die Lok) fährt im Ausfahrtblock mit der Ausfahrtsignalgeschwindigkeit und nicht mit der Blockgeschwindigkeit. Im nächsten Zentralblock dann beschleunigt sie zur Blockgeschwindigkeit.
Soll man hier etwas speziell beachten um die eingestellte Blockgeschwindigkeit halten zu lassen?

Luciano


Spur N; IB-Com; Modellstellwerk Domino 67 v9.6.2; Win7

 
Autor RE: Wie ein Zentralblock richtig eingerichtet wird?   4 # 4 top
Ulli9391
Spezialist




Beiträge: 421

Eingetreten: 06.01.12
Status: Offline
Eingetragen am 16.10.2018 21:18  

Hallo Luciano,

zu
1) das ist richtig - das ist die Streckentaste,
2) bei mir sind sie mit Blockbezeichner und das funktioniert - bei Dir auch ohne.

Das ist richtig. Die Ausfahrtgeschwindigkeit wird nur einmal berücksichtigt (V max. nach dem Signal?).
Erst im Zentralblock, also nach dem Bahnhofsende/Einfahrtsignal, wird neu berechnet. Wie Ferdinand
im Post 'Masseeinstelungen' beschreibt ist das auch bei der Einfahrt nicht korrekt.
Da wird Ronald sicher noch was nachsteuern.

Gruß Ulli

 
 
Springe zu Forum:
Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann