Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Preisliste · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksMittwoch, 24. April 2019
Thema ansehen
 Das CAN digital Bahn Projekt > Steuerungssoftware
 ModellStellwerk
Vorheriges Thema Nächstes Thema

Seite 1 von 2 1 2 >
search
Autor Erledigt: Alles rot!   1 # 12 top
Pipo48
Spezialist




Beiträge: 199

Eingetreten: 18.02.14
Status: Offline
Eingetragen am 08.02.2019 11:59  

Hallo geschätzte Kollegen,

ich bin's leider schon wieder. Vorgestern gab es im Sicherungskasten des Hauses Kurzschluss an der Sicherung (im Sicherungskasten). Warum ist noch unklar, der Elektriker kommt erst noch. Dies bei laufendem Betrieb der Anlage! Ich habe anschliessend über eine Kabelrolle wieder Strom ins Dachgeschoss zugeführt und alles getestet. Sämtliche PC's, Monitore, Modellstellwerk, ESU-Decoder für Weichen, Q-Decoder für Signale und LDT-Rückmeldedecoder für die Gleisfreimeldung sowie alle Lokdecoder funktionierten (und tun es mit untenstehendeer Ausnahme immer noch) einwandfrei.

Nun gestern der Schlag in die Magengrube: Beim Anstellen des Mstw leuchten SÄMTLICHE an einen Rückmelder angeschlossenen Gleise und Weichen rot (= belegt) auf. Kann es sein, dass das HSI-USB oder sämtliche 16 Rückmeldedecoder futsch sind und das erst beim 2. Anlauf so ist? Eigentlich bezieht das HSI-USB ja seinen Strom über die USB-Schnittstelle des PC's und da ist keine Störung festzustellen. Somit kann ja eigentlich auch kein "Stromschlag" im HSI-USB passiert sein.

Ich habe bisher versucht:
- Start mit Go Initialisierung (alles)
- LDT-USB Treiber aktualisiert (es heisst: "Das Gerät funktioniert einwandfrei".)
- LDT-HSI-USB getrennt, dann Mstw neu gestartet und LDT wieder angehängt
- Alle 3 Rückmeldestränge abgehängt
- Alle Gleise manuell mit Mausklick im Mstw auf "frei" gestellt, beim nächsten Start sind sie wieder rot.

-> In allen Varianten und was ich auch immer tue: es bleibt alles rot. Mache ich ein Gleis mit Rechtsklick im Block und Notbedienung - Gleis freimelden wieder frei, bleibt es so auch wenn ich dann eine Lok draufstelle. Auf die mit Mausklick im Meldemonitor versuchten Aenderungen reagiert die Ausleuchtung nicht.

Bin völlig rat- und hilflos. Hat das schon mal jemand gehabt oder weiss jemand von Euch, was ich noch machen könnte?
Beste Grüsse Markus


Modellstellwerk 9.7.0, Typ SBB/RhB Integra Domino 67. Anlage frei der RhB nachempfunden. 38 Loks Bemo, alle mit ESU Lokpilot 4.0 plus 1 mit Lenz Silver. Zentrale EcoS2 mit 2 Zusatzbooster von ESU. Alle 71 Weichen mit ESU Switchpilot angesteuert. Gleisfreimeldung und Rückmeldung mit LDT Littfinski-Modulen. Kurzschlussmodule LDT.


Bearbeitet von Pipo48 am 15.02.2019 12:16
 
Autor RE: Alles rot!   2 # 12 top
Der Eilige
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 414

Ort: Schönkirchen
Eingetreten: 26.02.15
Status: Offline
Eingetragen am 08.02.2019 12:42  

Oh Markus....

so fehlt mir auch noch.
Was sagt denn der Meldemonitor (Menueleiste oben die rot/grünen Kästchen), auch alles rot. Wenn ja mal ein Abschnitt, mit der rechten Maustaste reseten und sehen,ob beim nächsten einschalten
der Fehler bleibt.
Weiter würde ich bei einem Abschnitt mal das Kabel vom Rückmelder zum Besetztmelder abnehmen.
Die Frage wäre, ob der Fehler im Rückmelder,im HSI oder im Besetztmelder liegt.

Viel glück

Reinhold, die Tage so einigermaßen Fehlerfrei


H0 Zweileiter Ca 150 Flexgleis, IB Com, HSI 88 , Modellstellwerk Vers 9.7 WIN7, 3 Bauebenen,
2ter Netzwerkrechner, 1 Monitor 32Zoll, 1 Monitor 19 Zoll

 
Autor RE: Alles rot!   3 # 12 top
Signaler54
Spezialist




Beiträge: 121

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 08.02.2019 13:00  

Hallo Markus,
ich kenne mich zwar grundsätzlich mit dem HSI88 Interface etc. nicht aus, aber als allgemeinen Ratschlag folgendes:

- systematisch vorgehen!
- wenn möglich, Interface von Anlage trennen und seperat testen, ob o.k
- dann nach und nach die Rückmelder wieder dranhängen
- eventuell einzel die Rückmelder am Werktisch testen

Viel Glück!

Gruß
Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.7.1Beta]

 
Autor RE: Alles rot!   4 # 12 top
lopodunum
Spezialist




Beiträge: 213

Eingetreten: 08.10.13
Status: Offline
Eingetragen am 09.02.2019 15:56  

Hallo Markus,
das HSI 88-USB braucht eine zusätzliche Spannungsversorgung von 14-18V AC oder 15-24V DC. Die Masse muß auf jeden Fall mit der Masse der Digitalspannung verbunden sein. Das USB-Kabel ist nur die Datenverbindung zum PC.
Gruß
Hans-Peter

 
Autor RE: Alles rot!   5 # 12 top
Pipo48
Spezialist



Threadstarter

Beiträge: 199

Eingetreten: 18.02.14
Status: Offline
Eingetragen am 10.02.2019 13:35  

Hallo zusammen,

@ Hans-Peter: das war ein Missverständnis, ich meinte einfach, das Gerät habe keinen Netzstecker 230V. Das braune und gelbe Kabel vom Schaltstrom der Anlage ist natürlich angeschlossen.

Weil es keinen Netzstecker hat und alle Lokdecoder noch funktionieren, hoffte ich dass die Gleisfreimelde-Decoder auch nicht kaputt seien. Ich kann mir nicht vorstellen, wie da ein zu grosser Strom hat hineinkommen können (aber ich verstehe auch nichts vom Elektrischen).

@ Reinhold und Werner: nach dem ersten Schock mache ich mich jetzt erst mal an die eingrenzende Suche, was kaputt sein könnte
Zumindest die Hausinstallation ist wieder repariert.

Schönen Sonntagnachmittag und Gruss
Markus

Schönes Wetter bis eben, mild, Föhn und Orkanböen angesagt.


Modellstellwerk 9.7.0, Typ SBB/RhB Integra Domino 67. Anlage frei der RhB nachempfunden. 38 Loks Bemo, alle mit ESU Lokpilot 4.0 plus 1 mit Lenz Silver. Zentrale EcoS2 mit 2 Zusatzbooster von ESU. Alle 71 Weichen mit ESU Switchpilot angesteuert. Gleisfreimeldung und Rückmeldung mit LDT Littfinski-Modulen. Kurzschlussmodule LDT.

 
Autor RE: Alles rot!   6 # 12 top
Pipo48
Spezialist



Threadstarter

Beiträge: 199

Eingetreten: 18.02.14
Status: Offline
Eingetragen am 10.02.2019 15:18  

Stand der Dinge:

> Nichts ging mehr ausser Fahren der Loks (keine Weichen schaltbar - auch nicht direkt ab Zentrale, keine Lichtsignale beleuchtet, alle Rückmelder sind rot)
> Dann alles abgehängt inkl HSI-USB und Schritt für Schritt wieder angehängt
> Weichen waren alle schaltbar sowohl an der Ecos-Zentrale wie auch am Mstw, Haupt- und Vorsignale in Betrieb und leuchteten, Gleisausleuchtungen alle korrekt wie früher
> Grosser Jubel!
> Dann nach ca 10 Minuten Fahrbetrieb wieder dasselbe wie gehabt (alle Gleise rot, HS dunkel, Weichen ausser Betrieb).
> Zuerst GO Grundstellung mit totaler Initialisierung, kein Erfolg
> Dann .spl gelöscht und wieder GO Grundstellung mit Init., kein Erfolg

Auf was kann das hindeuten? Irgendein Problem mit der Versorgung von Schaltstrom (braune/gelbe Kabel)? Die Decoder scheinen ja in Ordnung zu sein. Oder kann es sein, dass die Elektronik mal funktioniert und mal wieder nicht? Scheint mir unplausibel, dann wäre es jetzt doch nicht 20 Minuten gut gewesen.

Hat noch jemand eine andere Idee ausser schlechter Stromzufuhr (kann ich mir auch nicht vorstellen, weil ich eine dicke Ringleitung habe und bisher nie, gar nie, Probleme mit der Stromzufuhr.

Was mir auch schon helfen würde, wäre die Beantwortung dieser Frage: Leuchten die Gleisbelegungen rot, wenn das HSI-USB nicht mit Strom versorgt wird (gelb/braune Kabel, nicht Gleisstrom)??

Gruss Markus


Modellstellwerk 9.7.0, Typ SBB/RhB Integra Domino 67. Anlage frei der RhB nachempfunden. 38 Loks Bemo, alle mit ESU Lokpilot 4.0 plus 1 mit Lenz Silver. Zentrale EcoS2 mit 2 Zusatzbooster von ESU. Alle 71 Weichen mit ESU Switchpilot angesteuert. Gleisfreimeldung und Rückmeldung mit LDT Littfinski-Modulen. Kurzschlussmodule LDT.


Bearbeitet von Pipo48 am 10.02.2019 15:25
 
Autor RE: Hardware-Störung durch Kurzschluss   7 # 12 top
saar181213
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 575

Ort: Nähe - Trier -- Oberbillig
Eingetreten: 08.06.12
Status: Offline
Eingetragen am 10.02.2019 18:53  

Hallo Markus,

Dein Defekt ist außergewöhnlich, allerdings kann ein Einwirken von außen durch Kurzschluss ohne sonstige Überspannung einer Elektronik Schaden zufügen.

Es bleibt nur Alles trennen und von Anfang an peu à peu anschalten und testen, um den Schuldigen zu finden.

Eventuell alle RM Anschlüsse ablegen und der Reihe nach einzeln anklemmen, - Die Booster von der Anlage trennen, dann separat anschalten usw.

Das HSI brauch auf jeden Fall von Außen Strom 16 V ~ Siehe PDF Anlage von LDT

Tipp= Wenn es wieder funktioniert --- Sicherungen einbauen und Überspannungsschutz ab der Steckdose!!!

Viel Geduld bei der Störungssuche

Ferdinand


MÄ - Dachbodenanlage mit ca. 100m K-Gleis, Intellibox 650/65000, DICO (LDT), CC-Can(CdB), etwa 100 verschiedene Fahrzeuge zum Teil Digital und ModellStw 9.6.2 jetzt 9.7 und 4 AZ - Blöcke (CdB) im Test einfach Genial !! Absolut Top!! - zZ. Alles in Betrieb, mit 21 Zügen im Halbstunden Takt--ich bin zufrieden!!

 
Autor RE: Alles rot!   8 # 12 top
Pipo48
Spezialist



Threadstarter

Beiträge: 199

Eingetreten: 18.02.14
Status: Offline
Eingetragen am 15.02.2019 12:16  

Hallo Ferdinand und alle,

so, die paar Tage Wintersonne haben mir und meinen Nerven gut getan! Ich bin heute vormittag mit gutem Mut unter die Anlage gekrochen und habe alles gemäss Ferdinand's Anleitungen durchgecheckt. Alles war ok, nur die Ausleuchtung des Mstw nicht.
Also die ganze Stromzufuhr gelb/braun von den Trafos her abgesucht (fahren konnte ich ja immer, also an schwarz/rot lag es nicht).
Der Fehler ist gefunden: in einem Verteiler für die Magnetartikelstromzufuhr (und eben auch für das HSI) war ein Wackelkontakt. Wie so etwas an einem festgeschraubten unbeweglichen Teil mit angeschraubten Kabeln passieren kann, ist mir ein Rätsel. Der Wackelkontakt verursachte offenbar je nach Zugfahrten eine minimalste Bewegung und der Strom fiel kurzfristig fürs HSI aus. Dieses feinfühlige Teil hat das sofort gemerkt. Am Fahrbetrieb merkte man das natürlich nicht. Offenbar - so genau weiss ich es nicht - genügte das, um alle Belegungen rot zu schalten.

Ergebnis: Es fährt wieder alles normal, die Belegungen funktionieren, die Aufregung hat sich gelegt. Nun muss ich mich um die eigenartigen Halteorte kümmern, die haben sich nicht erledigt.

Fürs Mitfühlen und für die guten Tips danke ich bestens!

LG Markus (jetzt gibts einen wohlverdienten Apéro )


Modellstellwerk 9.7.0, Typ SBB/RhB Integra Domino 67. Anlage frei der RhB nachempfunden. 38 Loks Bemo, alle mit ESU Lokpilot 4.0 plus 1 mit Lenz Silver. Zentrale EcoS2 mit 2 Zusatzbooster von ESU. Alle 71 Weichen mit ESU Switchpilot angesteuert. Gleisfreimeldung und Rückmeldung mit LDT Littfinski-Modulen. Kurzschlussmodule LDT.

 
Autor RE: Erledigt: Alles rot!   9 # 12 top
saar181213
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 575

Ort: Nähe - Trier -- Oberbillig
Eingetreten: 08.06.12
Status: Offline
Eingetragen am 15.02.2019 14:39  

Hallo Markus,

der Wackelkontakt war es definitiv.


Daraus folgt ::Bei allen Verbindungen, (Schrauben, Löt- und Steckverbindungen), ist, auf jeden Fall, eine sorgfältige Arbeitsweise vonnöten.

Es freut mich das der Erfolg nicht hat lange warten müssen.


Weiter so und Tschüss

Ferdinand


MÄ - Dachbodenanlage mit ca. 100m K-Gleis, Intellibox 650/65000, DICO (LDT), CC-Can(CdB), etwa 100 verschiedene Fahrzeuge zum Teil Digital und ModellStw 9.6.2 jetzt 9.7 und 4 AZ - Blöcke (CdB) im Test einfach Genial !! Absolut Top!! - zZ. Alles in Betrieb, mit 21 Zügen im Halbstunden Takt--ich bin zufrieden!!

 
Autor RE: Erledigt: Alles rot!   10 # 12 top
Der Eilige
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 414

Ort: Schönkirchen
Eingetreten: 26.02.15
Status: Offline
Eingetragen am 19.02.2019 09:12  

Moin,

hier mal ganz kurz die Info eingeflochten, das die Fa. Littfinski verkauft worden ist. Neuer Besitzer ist Bühler Electronic /LS Digital, mir bis heute
unbekannt.

Reinhold


H0 Zweileiter Ca 150 Flexgleis, IB Com, HSI 88 , Modellstellwerk Vers 9.7 WIN7, 3 Bauebenen,
2ter Netzwerkrechner, 1 Monitor 32Zoll, 1 Monitor 19 Zoll

 
Seite 1 von 2 1 2 >
Springe zu Forum:
Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann