Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Preisliste · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksDienstag, 23. Oktober 2018
Thema ansehen
 Das CAN digital Bahn Projekt > M(ärklin)-CAN Module
 ModulBooster
Vorheriges Thema Nächstes Thema

Seite 1 von 2 1 2 >
search
Autor Booster und Gleisbox   1 # 12 top
Oldie
Amateur




Beiträge: 15

Ort: CH-Oberweningen
Eingetreten: 10.08.17
Status: Offline
Eingetragen am 22.12.2017 12:55  
Hallo zusammen
Ich habe meine Anlage in zwei getrennte Stromkreise aufgeteilt.
Ich hatte vor einen Teil mit Strom von der Gleisbox und einen 2. Teil mit einem ModulBooster zu betreiben.


Ich habe verschiedene Forumsbeiträge gelesen:
Habe ich das richtig verstanden, dass man Gleisbox und ModulBooster nicht gleichzeitig verwenden kann?

Oldie
Bearbeitet von Oldie am 22.12.2017 12:57
 
Autor RE: Booster und Gleisbox   2 # 12 top
Victor
Spezialist




Beiträge: 47

Eingetreten: 09.12.14
Status: Offline
Eingetragen am 22.12.2017 13:59  

Servus Oldie,

die Gleisbox dient lediglich dann dazu das Gleissignal über den can-bus zu schicken. Entweder verwendest Du dann den Modulbooster für Deine gesamte Anlage (dieser hat mehr Power als die Gleisbox) oder bei zuwenig Leistung musst Du Dir einen zweiten Modulbooster besorgen. Auf jeden Fall lass die Gleisbox weg von der Anlage sonst fängt es an zu riechen.

Grüße Victor


C-Gleis; CC-Schnitte mit Rocrail (MAC) und MS2; benötige noch keinen Booster, obwohl manchmal bis zu zehn Loks gleichzeitig fahren !

 
Autor RE: Booster und Gleisbox   3 # 12 top
Josef
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 86

Ort: Kobern Gondorf
Eingetreten: 22.11.10
Status: Offline
Eingetragen am 22.12.2017 20:55  

Hallo Oldi

Wenn du die Gleisbox und den Modulbooster als Einspeisung für jeweils einen Bereich verwenden willst wird die Gleisbox das nicht überleben. Auch allpolige Trennung wird dir nicht helfen denn beim überfahren dieser Gleistrennung wird sich die Box für immer abmelden. Als Lösung steht nur die Möglichkeit die Victor beschrieben hat zur Verfühgung.
Ich spreche da aus Erfahrung.

Gruß Josef


PC Schnitte, 8 Gleisreporter, CC Schnitte, 11 Can--Booster, 10Weichenchef, 14 Gleisreporter de Luxe, CAN K84, Tachomesser, CS 3 , Win Digipet 2018 inkusive I Pad, Mitglied Modellbahnfreunde Maifeld


Bearbeitet von Josef am 22.12.2017 20:56
 
Autor RE: Booster und Gleisbox   4 # 12 top
Oldie
Amateur



Threadstarter

Beiträge: 15

Ort: CH-Oberweningen
Eingetreten: 10.08.17
Status: Offline
Eingetragen am 22.12.2017 22:41  

Hallo
Vielen Dank für eure Antworten. Das würde also bedeuten, dass die Gleisbox über den Startpunkt im CanBus verbunden bleibt, die Gleisanschlüsse braun und rot der Gleisbox aber nirgends mehr angeschlossen sind, ist das richtig?

2. Frage: muss ich die Booster-Kreise allpolig trennen oder darf die Masse verbunden bleiben.
Gruss Oldie


Spur N Anlage aus den 80ern.
Digitalisiert 2017, alles DCC. Einige neue Triebfahrzeuge, alte umgebaut auf Glockenankermotoren + Decoder.
Fahren: MobileStation/PC, Schalten und Melden: CanBahn (StromSniffer, Weichenchef)
Mac und WinXP iTrain Standart
 
Autor RE: Booster und Gleisbox   5 # 12 top
Stephan
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 357

Ort: 34246 Vellmar
Eingetreten: 30.11.10
Status: Offline
Eingetragen am 22.12.2017 23:13  

Hei Oldie,

lies Dir bitte die entsprechenden Anleitungen durch, das klärt vieles im Vorfeld.

- Die Gleisanschlüsse der Gleisbox werden für den Modulboosterbetrieb am Startpunkt 2 angeschlossen, der hat dafür zwei Schraubklemmen. Sonst würde der Modulbooster ja kein Gleissignal bekommen.

- Die Masse brauchst du nicht trennen, das ist einer der wesentlichen Vorteile der Modulbooster.

Gruß Stephan


3-Leiter-Spielbahner, baue gerade eine neue Anlage: C-Gleis, Rocrail, CC-Schnitte + Gleisbox zum reinen Fahren, PC-Schnitte + Gleisreporter zum Melden, Intellibox zum Schalten und für alles andere. Gleisbox + 6 Delta-Booster mit TAMS Boosterlink für volle MFX-Unterstützung auf der ganzen Anlage, Intellibox + Delta-Booster für Weichen etc.

 
Autor RE: Booster und Gleisbox   6 # 12 top
Oldie
Amateur



Threadstarter

Beiträge: 15

Ort: CH-Oberweningen
Eingetreten: 10.08.17
Status: Offline
Eingetragen am 02.01.2018 13:08  

Hallo Stephan
Vielen Dank für deine Antwort. Die Anleitungen hab ich schon gelesen, aber vielleicht bin ich zu schwer von Begriff.
Jetzt ist jedenfalls vorerst alles klar. 😊

Gruss Olidie


Spur N Anlage aus den 80ern.
Digitalisiert 2017, alles DCC. Einige neue Triebfahrzeuge, alte umgebaut auf Glockenankermotoren + Decoder.
Fahren: MobileStation/PC, Schalten und Melden: CanBahn (StromSniffer, Weichenchef)
Mac und WinXP iTrain Standart
 
Autor RE: Booster und Gleisbox   7 # 12 top
philippe
Noob




Beiträge: 7

Eingetreten: 03.02.18
Status: Offline
Eingetragen am 13.02.2018 01:14  

Hallo zusammen

Bei dem Thema Booster komme ich trotz viel Recherche noch nicht zu einem klaren Bild was ich beschaffen möchte.

Anfängerfrage vorab: ist der ModulBooster galvanisch getrennt, auch wenn die Masseverbindung am Gleis bestehen bleibt?
Wenn man hier den Ratschlägen folgen will, ist galvanische Trennung ein Muss: http://tams-online.de/Produkte/Digital/Booster/Ratgeber

Nun zu meiner Anlage: Ich nutze die MS2 mit der Gleisbox und komme an die Grenzen bez. Anzahl Zügen und Gleismeter. Nun möchte 1 - 2 Booster, welche auch für die Zukunft gewappnet sind (Thema mfx etc.). Wie sehen diesbezüglich die Pläne für den ModulBooster aus (Thorsten)? Ich hatte da was gelesen, was aber nicht sehr konkret klang.

Weitere Anfängerfragen: Ich hänge nun also die Gleisbox an den Startpunkt und nicht ans Gleis.
- Kann ich die Gleisbox auch noch für weitere Versorgungsaufgaben verwenden wie die m83 Decoder, denn da liegt ja einiges an Leistung brach? Was darf ich und was sicher nicht?
- Zudem bekomme ich mfx wenn ich einfach ein Gleis (völlig getrennt von allen anderen) hinstelle und ebenfalls mit dem Gleisboxkabel (nicht Booster) verbinde, auf welchem sich dann Züge anmelden können falls notwendig? Oder, kann ich mit dem Tams Booster Link in Kombination mit Gleisbox / ModulBooster etwas machen?
- Ich weiss, dieses Forum hat eine natürlich Tendenz zum ModulBooster ;-) - doch gibt es andere (neuere) Lösungen wenn man auf der grünen Wiese beginnt? Ich habe ja bereits einige CdB Module und mag die CAN-pur Idee sehr ..

Danke!

 
Autor RE: Booster und Gleisbox   8 # 12 top
Stephan
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 357

Ort: 34246 Vellmar
Eingetreten: 30.11.10
Status: Offline
Eingetragen am 13.02.2018 08:51  

Moin philippe,

joa, das mit dem Geboostere braucht reichlich Nachdenken und die richtige Idee für die eigenen Bedürfnisse.

Zunächst: die "galvanische Trennung" im genannten Artikel meint die konsequente elektrische Trennung von Boostereingang (als Bus von der Zentrale) und Boosterausgang und hat nichts mit Massetrennung oder "gemeinsamer Masse" am Gleis zu tun. Im Falle des Modulboosters ist die Frage auch unerheblich, da der Eingang des Modulboosters ein Gleissignaleingang ist und kein Bus. Ob Thorsten den CAN-Bus am Modulbooster galvanisch von der Endstufe getrennt hat, weiß ich nicht, ist aber auch uninteressant.

Was die MFX-Fähigkeit des Modulboosters für die Zukunft angeht, kann Thorsten sicher mehr sagen. Ich persönlich denke, dass das irgendwann "ab Werk" funktionieren wird Wenn Du heute einen Modulbooster kaufst, der das noch nicht kann, hängst Du einen Tams Booster Link dran und hast MFX komplett.

Zu Deinen anderen Fragen:

- Ich hänge nun also die Gleisbox an den Startpunkt und nicht ans Gleis.

Jop.

- Kann ich die Gleisbox auch noch für weitere Versorgungsaufgaben verwenden wie die m83 Decoder, denn da liegt ja einiges an Leistung brach? Was darf ich und was sicher nicht?

Das geht. Ob ich das machen würde, weiß ich nicht. Ich habe lieber einen zusätzlichen, eigenen Booster für den Schaltkram, um die Gleisbox nicht durch Kurzschlüsse etc. zu gefährden. Aber meine Boosterei mit den Deltas ist auch viel billiger als eine Gleisbox. Das ist beim Modulbooster anders, also muss man gucken was einem am liebsten ist.

- Zudem bekomme ich mfx wenn ich einfach ein Gleis (völlig getrennt von allen anderen) hinstelle und ebenfalls mit dem Gleisboxkabel (nicht Booster) verbinde, auf welchem sich dann Züge anmelden können falls notwendig?

Jop, genau so. Ein "Anmeldegleis" direkt an der Gleisbox ist gut, wenn die MFX-Rückmeldung beim Rest der Anlage fehlt.

Oder, kann ich mit dem Tams Booster Link in Kombination mit Gleisbox / ModulBooster etwas machen?

Jop, das ist der bessere Weg. Jedem Modulbooster seinen Boosterlink spart das "Anmeldegleis".

- Ich weiss, dieses Forum hat eine natürlich Tendenz zum ModulBooster ;-)

Wirklich? Hier werden durchaus auch andere Lösungen genutzt und diskutiert. Aber das Konzept des Modulboosters finde ich richtig gut, die sind viel robuster und problemfreier als die meisten anderen, genau so teuren Lösungen.

- doch gibt es andere (neuere) Lösungen wenn man auf der grünen Wiese beginnt? Ich habe ja bereits einige CdB Module und mag die CAN-pur Idee sehr ..

Neuere? keine Ahnung, gelesen habe ich die letzten Wochen und Monate nichts weltbewegendes vom Boostermarkt. Gerd Bolls Booster sind jetzt MFX-Rückkanal-fähig und könnten (nicht sicher!!!) vielleicht am Annex6015 über den CAN betrieben werden, das wäre vielleicht eine voll MFX-fähige Alternative ab Werk. Alle anderen Booster mit gemeinsamer Masse können per TAMS Boosterlink zum MFXen gebracht werden. Der Charme liegt also vielleicht im "Gesamtkonzept".

Gruß Stephan


3-Leiter-Spielbahner, baue gerade eine neue Anlage: C-Gleis, Rocrail, CC-Schnitte + Gleisbox zum reinen Fahren, PC-Schnitte + Gleisreporter zum Melden, Intellibox zum Schalten und für alles andere. Gleisbox + 6 Delta-Booster mit TAMS Boosterlink für volle MFX-Unterstützung auf der ganzen Anlage, Intellibox + Delta-Booster für Weichen etc.


Bearbeitet von Stephan am 13.02.2018 08:54
 
Autor RE: Booster und Gleisbox   9 # 12 top
philippe
Noob




Beiträge: 7

Eingetreten: 03.02.18
Status: Offline
Eingetragen am 13.02.2018 22:41  

Hallo Stephan

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Das klärt einiges.

Der TAMS Booster Link funktioniert aber nur, wenn ich ihn irgendwo mit der Gleisbox, sprich dem 'Anmeldegleis' verbinde, denn sonst gäbe es ja auf der Anlage kein mfx welches weiter verbreitet werden kann. Ist das eine kluge Idee (wegen Kurzschlüssen etc.)?

Und ich nehme an, die 'Delta Lösung' macht nur Sinn wenn man noch solche rumstehen hat, nicht?


Bearbeitet von philippe am 13.02.2018 23:00
 
Autor RE: Booster und Gleisbox   10 # 12 top
Stephan
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 357

Ort: 34246 Vellmar
Eingetreten: 30.11.10
Status: Offline
Eingetragen am 14.02.2018 08:32  

Moin philippe,

ja klar, die Bedienungsanleitung vom TAMS Boosterlink klärt diese Frage. Und nein, das erhöht keinesfalls die Gefahr von Kurzschlüssen.

Die Deltas und die passenden Trafos dazu bekommt man so preiswert in der Bucht, dass es wurscht ist, ob man davon schon was hat oder nicht. Man muss gewillt sein, sich mit der Materie zu befassen und insbesondere deren Nachteile in Kauf zu nehmen. Einziger Vorzug ist der Preis.

Gruß Stephan


3-Leiter-Spielbahner, baue gerade eine neue Anlage: C-Gleis, Rocrail, CC-Schnitte + Gleisbox zum reinen Fahren, PC-Schnitte + Gleisreporter zum Melden, Intellibox zum Schalten und für alles andere. Gleisbox + 6 Delta-Booster mit TAMS Boosterlink für volle MFX-Unterstützung auf der ganzen Anlage, Intellibox + Delta-Booster für Weichen etc.

 
Seite 1 von 2 1 2 >
Springe zu Forum:
Ähnliche Themen wie "Booster und Gleisbox" [1]
Thema Antworten Letzter Beitrag
Gleisbox und M-Booster 6015/17
Neuheiten
2
2121 Hits
08.10.2016 17:13
Thorsten
Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann