Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Preisliste · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksDienstag, 22. Oktober 2019
Thema ansehen
 Das CAN digital Bahn Projekt > ModellStellwerk
 Zentralen
Nächstes Thema

 
Autor Boosteranschluß ???   1 # 8 top
Der Eilige
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 497

Ort: Schönkirchen
Eingetreten: 26.02.15
Status: Offline
Eingetragen am 09.10.2019 14:22  

Hallo,

ich frage hier mal in die Hardware- Ecke hinein. Vll ist mein in Modellstw oftmals beschriebene Problem mit abschaltendem HSI88 bei
einschaltung von Go schon gesehen worden.
Das Problem ist ungelöst, die Ursache nicht ermittelt. Nach Rechnererneuerung im Juli 2019 war für 6 Wochen alles Fehlerfrei, nachfolgend
tritt die Störung erneut auf. Nicht immer, aber recht oft, generell fast immer nach oder Pause mit Bearbeitung.
Er zeigt sich folgendermaßen: Modellstellwerk steht auf Stop, HSI88 zeigt rotes Ruhelicht. Wenn dann Go angeklickt wird, geht das Ruhelicht
im HSI88 aus und die Rückmeldung arbeitet nicht. Dieses kommt in den weiter vorne beschriebenen Störungsfällen vor, aber auch nach
jungfräulichem Betriebsbeginn . Bei letzterem eher selten, kommt aber vor.
Alle Versuche, irgendwelche Konstellationen damit in Verbindung zu bringen, deuten auf nichts hin.
Jetzt kam mir der Gedanke an die Booster auf, welche am loconet - Bus angeschlossen sind. Hierzu meine Frage, ob der Anschluß
der Booster besser am Loconet Bus oder am CDE Anschluß gemacht werden sollte.

Besten Gruß

Reinhold


H0 Zweileiter Ca 150 Flexgleis, IB Com, HSI 88 , Modellstellwerk Vers 9.7 WIN7, 3 Bauebenen,
2ter Netzwerkrechner, 1 Monitor 32Zoll, 1 Monitor 19 Zoll

 
Autor RE: Boosteranschluß ???   2 # 8 top
saar181213
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 640

Ort: Nähe - Trier -- Oberbillig
Eingetreten: 08.06.12
Status: Offline
Eingetragen am 09.10.2019 18:48  

Hallo Reinhold,

der Booster, je nach Technik, ist mit Sicherheit ein Problemfall.

Bei mir hat sich die DICO, und das ist die gleiche Technik wie beim HSI und von der gleichen Firma LDT, verabschiedet und zu allem Überfluss den Rechner mit auf die ewige Reise genommen.

Die Dico ist schon einige Wochen im AW- LDT/Bühler-(mit Bordmittel kein Weiterkommen) bisher ohne weitere Erkenntnisse.
Meine Vermutung geht in die Richtung,, Induktionsspitzen beim EIN und AUS- Schalten,,
Ich warte noch auf eine Fehleranalyse, weil ich für die Zukunft so was vermeiden möchte.

Da das HSI wie die DICO von einem Trafo gespeist werden, auch die Booster, je nach Technik auch am Trafo hängen, und dann beim EIN und AUS Schalten diese Induktionsspitzen auftreten können, diese dann die Elektronik verwirren und zu allem Überfluss, da keine galvanische Trennung zwischen dem Bus und der Anlage vorhanden ist, das dann zu Störungen führen kann, mit den uns bekannten Folgen.

Da ist die CdB Technik besser aufgestellt, da in jedem Modul der CAN isoliert von der Anlage arbeitet.

Ich gehe bei der Hsi auch von diesem Störungs--Problem aus, da ja der Booster bei -Bearbeiten- auch auf Stopp gestellt wird.

Versuche mal den Booster separat einschaltbar zu machen, um ihn dann etwas später zu starten, oder einen Schalter zwischen Anlage und Booster einzubauen. Vielleicht lässt es sich auf diese Weise eingrenzen.
Ob der CDE das verhindern kann?- testen kann man ja mal?!?

Verregnete Grüsse von der Mosel
Ferdinand


MÄ - Dachbodenanlage mit ca. 150m K-Gleis,-- Intellibox 650/65000,--NEU IB II zum Fahren und Schalten, die IB I macht die Meldezentrale als DICO Ersatz und der XP ist durch den Vista ersetzt --, CC-Can(CdB) fürs BW und AZ, --etwa 100 verschiedene Fahrzeuge zum Teil Digital und ModellStw -- jetzt 9.8 und 4 AZ - Blöcke (CdB) im Test einfach Genial !! Absolut Top!! - zZ. Alles wieder in Betrieb,--- mit 21 Zügen im Halbstunden Takt--ich bin zufrieden!!

 
Autor RE: Wir beide, mein HSI88 und ich   3 # 8 top
Der Eilige
Spezialist


User Avatar


Threadstarter

Beiträge: 497

Ort: Schönkirchen
Eingetreten: 26.02.15
Status: Offline
Eingetragen am 10.10.2019 16:24  

Hallo Ferdinand,

das komische an der Sache ist ja, das es temporär weniger/gar nicht oder mehr auftritt. Nach der Rechnererneuerung im Juli ist da 6 Wochen nichts
gewesen. Im Glauben, das die Ursache im alten Rechner lag, hab ich mir schon ein zweites A.... gefreut, bis es dann vor ca 3 Wochen erneut wieder
los ging. Es bestehen mit Sicherheit Zusammenhänge zwischen dem Bearbeiten Modus und erneutem Go, aber welche, weiß ich nicht.
Wenn ich die Booster später zuschalte, fehlt mir in den entsprechenden Kreisen die Versorgung für die Rückmeldung und die Zugnummern verflüchtigen sich. Und ich glaube auch, das die Zentrale abschaltet, wenn ein Booster Saftlos ist.
Ich besorge mir dann demnächst mal die CDE Kabelei und schaue nach vorne.


Gruß Reinhold

(Wetterbericht lohnt nicht)


H0 Zweileiter Ca 150 Flexgleis, IB Com, HSI 88 , Modellstellwerk Vers 9.7 WIN7, 3 Bauebenen,
2ter Netzwerkrechner, 1 Monitor 32Zoll, 1 Monitor 19 Zoll

 
Autor RE: Boosteranschluß ???   4 # 8 top
saar181213
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 640

Ort: Nähe - Trier -- Oberbillig
Eingetreten: 08.06.12
Status: Offline
Eingetragen am 10.10.2019 23:04  

Hallo Reinhold,

das typische >geht-- geht nicht< Gedöns.
Besser es geht nicht, dann findet man den Fehler,--- oder der Geldbeutel muss sich schütteln.
Am Bestens es funktioniert wie es soll, -- oder wird es dann langweilig???

Klar bei Dir ist ne Problematik bei fehlender Gleisspannung. Zu Analog Zeiten hat man die Sensorspannung separat erzeugt, da wäre der Booster abschaltbar ohne Meldefolgen. So ist bei den M Bahner noch heute, das ist ein Vorteil der S88 und GR-Technik.
Vielleicht gibt es was ähnliches im 2L Metier?? Ich kenne mich da jetzt nicht so aus.

Einen Fehler im PC schließe ich auch aus, aber das Ein und Aus Schalten der Booster wäre mit einem nachgeschalteten Schalter, auch als Sicherung möglich, sodass man die Gleisanlage als große Antenne man ausschließen könnte.
Wenn dann beim Start oder Ende die Gleise zuerst abgeschaltet werden, wird die Zentrale nicht streiken, nur deine Melder müssten ihre Daten einfrieren können um beim Start das ordentliche Bild zu zeigen.
Eine andere Möglichkeit könnte sein, das die Booster im Bearbeiten Modus in Betrieb bleiben könnten, was dann vielleicht weitere Probleme verursachen würde.
Also, das ist Einiges zu studieren.
Meine Probleme sind da etwas harmloser. Verschiedene Halte und Bremsvorgänge an ein und derselben Stelle lassen mich grübeln, da schätze ich sich auch besondere Störspitzen dran schuld??? Oder??? Da ist die Funktion bei 95% OK, aber hier und da ist mal wieder Chaos.

Die Anlage soll ja auch nicht alleine werkeln, man muss sie halt im Auge behalten.

Wetter ist etwas besser geworden......??
Gruß Ferdinand


MÄ - Dachbodenanlage mit ca. 150m K-Gleis,-- Intellibox 650/65000,--NEU IB II zum Fahren und Schalten, die IB I macht die Meldezentrale als DICO Ersatz und der XP ist durch den Vista ersetzt --, CC-Can(CdB) fürs BW und AZ, --etwa 100 verschiedene Fahrzeuge zum Teil Digital und ModellStw -- jetzt 9.8 und 4 AZ - Blöcke (CdB) im Test einfach Genial !! Absolut Top!! - zZ. Alles wieder in Betrieb,--- mit 21 Zügen im Halbstunden Takt--ich bin zufrieden!!

 
Autor RE: ein kleinen Schritt weiter   5 # 8 top
Der Eilige
Spezialist


User Avatar


Threadstarter

Beiträge: 497

Ort: Schönkirchen
Eingetreten: 26.02.15
Status: Offline
Eingetragen am 19.10.2019 08:35  

So, andere Aufgaben wie Dampfzüge, Schienenbusse ,Akku- Triebzüge und Messe Leipzig hatten meine Aufmerksamkeit in eine
andere Richtung gelenkt.
Aber nun zur Modellbahn.
Wie schon die Überschrift sagt, komme ich der Angelegenheit langsam auf die Schliche. Das HSI fliegt überwiegend in den Fällen raus, wo die
Zentrale vor GO nicht eingeschaltet ist. Also HSI rote LED an, Zentrale rote LED an. Dann auf GO und an der Zentrale geht die grüne LED an und
das HSI fliegt raus. Dieses kommt vor, wenn man aus dem Bearbeiten Modus vorher auf Stop geht.
Wenn ich dann mit dem Handregler (Daisy) die Zentrale einschalte und dann auf GO gehe, funktioniert es. Was mir noch nicht klar ist, ist folgendes:
Mit dem Einschalten der Zentrale per Handregler wird mal die DCC Spanung eingeschaltet und ein anderes Mal zeitgleich über den Handregler
Mstw auf GO geschaltet. Da erkenne ich noch keine klare Linie. Aber durch Vermeidung von GO aus der abgeschalteten Zentrale versuche ich
Stabilität und vor allem Erkenntnisse zu erreichen.

Besten Gruß

Reinhold


H0 Zweileiter Ca 150 Flexgleis, IB Com, HSI 88 , Modellstellwerk Vers 9.7 WIN7, 3 Bauebenen,
2ter Netzwerkrechner, 1 Monitor 32Zoll, 1 Monitor 19 Zoll

 
Autor RE: Boosteranschluß ???   6 # 8 top
Ulli9391
Spezialist




Beiträge: 561

Eingetreten: 06.01.12
Status: Offline
Eingetragen am 19.10.2019 10:29  

Hallo Reinhold,

Ich tippe auf ein Problem in der Zentrale. Die gibt den Befehl zum Hochfahren von Modellstellwerk nicht immer weiter.
Dass Modellstellwerk auch immer vom Handregler mit eingeschaltet wird, ist die Regel. Ich kenne das nicht anders - MS3 und CdB.
Wenn Modellstellwerk noch in Stopp ist und dann separat eingeschaltet wird, wird der HSI nochmal hochgefahren. Das könnte der nicht mitmachen. Woran das liegt - HSI oder Zentrale??
Gruß Ulli

 
Autor RE: Boosteranschluß ???   7 # 8 top
Pipo48
Spezialist




Beiträge: 234

Eingetreten: 18.02.14
Status: Offline
Eingetragen am 19.10.2019 12:28  

Hallo zusammen,

ich kann zwar nichts zur Lösung beitragen, aber mein "Problem" hier schildern. Vielleicht ergibt das einen Hinweis.

Bei mir bzw. meiner Eisenbahn ist das so:
> Strom einschalten mit Hauptschalter Strom hinter Steckdose, EcoS fährt hinauf (bis Stop)
> PC einschalten über Stromleiste (HSI-88-USB von LDT ist am PC angeschlossen und an derselben Stromleiste)
> Modellstellwerk anschalten
> auf "Go" drücken
--> nun kommt ein kleineres Rechteck von Mstw mit der Meldung "keine Verbindung zu HSI ..."
> dort draufklicken, beim 2. Mal auf "Go" oder "Bearbeiten" läuft auch Modellstellwerk

Ronald ist das bekannt, bei ihm ist - soviel ich verstanden habe - das ähnlich. Vielleicht kriegt Ihr ja so raus, wo der Wurm drin steckt.

Gruss Markus


Modellstellwerk 9.8, Typ SBB/RhB Integra Domino 67. Anlage frei der RhB nachempfunden. 45 Loks Bemo, alle mit ESU Lokpilot 4.0 plus 1 mit Lenz Silver. Zentrale EcoS2 mit 2 Zusatzbooster von ESU. Alle 71 Weichen mit ESU Switchpilot angesteuert. Gleisfreimeldung und Rückmeldung mit LDT Littfinski-Modulen. KehrschleifenModule LK200 Lenz.

 
Autor RE: Boosteranschluß ???   8 # 8 top
saar181213
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 640

Ort: Nähe - Trier -- Oberbillig
Eingetreten: 08.06.12
Status: Offline
Eingetragen am 19.10.2019 14:43  

Hallo ....,

meine Einschalt - Reihenfolge ist:

1. Haupt - Steckdosenleiste --- einschalten , mit EIN geht die CC, MS 2 mit STOPP.
2. PC ist am Strom, aber noch nicht gestartet.
3. Steckdosenleiste 2 mit IB I + IB II + Booster "EIN" bleiben noch auf STOPP, und Sicherungen "EIN"
4. PC Starten
-----------------------
5. ModellStw Starten
6. "GO" ModellStw startet die Zentralen IB I , IB II, MS 2 + CC , und die Fahrt kann, mit FP oder Hand, ohne weitere Startbedienungen, beginnen.

Manchmal, aber nur manchmal, kommt "Keine Verbindung mit irgendeiner der Zentralen" und ModellStw geht auf "STOPP".
Nach einem weiteren "GO" ist es dann startklar, selten muss ich auch mal komplett von vorne beginnen. Da hat dann einiges irgenwie quer gestanden, ohne weitere Erkenntnisse meinerseits.
Ich denke da kommen sich Startoptionen der Zentralen in die Quere, oder die Einschaltstörspitzen der Booster, wirken in den Zentralen oder gar bis in den PC und das Programm????
Die DICO (S88) und der XP haben sich wahrscheinlich deswegen verabschiedet.

Der PC ist jetzt ein alter Vista und die DICO hat die IB I übernommen, zur Zeit ist alles bestens.

Schöne MOBA Grüße von der Mosel
Ferdinand


MÄ - Dachbodenanlage mit ca. 150m K-Gleis,-- Intellibox 650/65000,--NEU IB II zum Fahren und Schalten, die IB I macht die Meldezentrale als DICO Ersatz und der XP ist durch den Vista ersetzt --, CC-Can(CdB) fürs BW und AZ, --etwa 100 verschiedene Fahrzeuge zum Teil Digital und ModellStw -- jetzt 9.8 und 4 AZ - Blöcke (CdB) im Test einfach Genial !! Absolut Top!! - zZ. Alles wieder in Betrieb,--- mit 21 Zügen im Halbstunden Takt--ich bin zufrieden!!

 
 
Springe zu Forum:
Ähnliche Themen wie "Boosteranschluß ???" [1]
Thema Antworten Letzter Beitrag
Boosteranschluß für die Gleisbox
Annex 6015/17
4
3486 Hits
23.01.2019 19:02
Thorsten
Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann