Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksSamstag, 01. Oktober 2022
Thema ansehen
 Das CAN digital Bahn Projekt > ModellStellwerk
 Anfänger
Vorheriges Thema Nächstes Thema

 
Autor Einführungsfragen in Modellstw   1 # 6 top
dlok
Noob




Beiträge: 6

Ort: Schweiz
Eingetreten: 29.08.22
Status: Offline
Eingetragen am 31.08.2022 10:56  

Werte Eisenbahnfreunde,

Ich baue momentan meine Anlage und deren Stellwerken
Wer mehr dazu wissen möchte, darf natürlich die Linke aus der Signatur verfolgen oder meine Webseite besichtigen.
Komischerweise kann ich keine Bilder aus der Gallerie meiner Homepage hier wiederspiegeln???

Nachdem ich einige Mails mit Ronald Helder ausgetauscht habe, wurde ich hier aus dem Stummi's geleitet (Beitrag von Pauline).

Von ModellStw habe ich bisher nur die Anleitungen gelesen (schon etwas nicht unbedingt in der falschen Richtung), aber stelle mir Fragen die ich so nicht beantworten konnte:

1) Kann man ein als Domino67-Pult gezeichnete Stellwerk beliebig auch als Iltis-Luppe einfach am Bildschirm abrufen (um eine Fernbedienung darzustellen) und würden in diesem Fall die Befehle aus dem physischen Pult trotzdem noch übernommen (Tasten des Pultes mit den "Tasten" des ModellStw Do67 adressiert)?

2) Wenn ich in Expertenmodus bin (was ich für die Simulierung des Domino 67 brauchen werde)
Akzeptiert ModellStw, Fahrtzeigende Signale aus einer anderen Quelle darzustellen (ohne, dass in ModellStw irgendeine Fahrstrasse gestellt wurde)?
- Ich habe da gelesen, dass in ModellStw in Expertenmodus keine Signale "einfach auf Fahrt gestellt" werden können, aber wie ist es, wenn eine Rückmeldung kommt, dass es so ist?
- Ich habe auch gelesen, dass wenn eine Weiche in einer Fahrstrasse über einen anderen Weg umgestellt wird (Zentrale...), dass die Signale auf Halt zurückgebracht werden (was auch sehr schön ist, um eine Weichenaufschneidung oder so etwas zu simulieren)
Mein Ziel wäre, wenn Möglich in der Zukunft, eine Iltis-Luppe zu haben, die die Zustände des mechanischen Stellwerk wiederspiegeln würde


(aber natürlich würde ich diese Luppe nicht bedienen). Dies hatten wir im Echten um Integra Schalterwerke aus der Fernsteuerung überwachen können, mit limitierten Bedienmöglichkeiten.

Diese Fragen, da Do67 durch ModellStw simuliert wird, und Rückmeldungen auf einem physischen Pult geben wird und auch Aufträge von ihm entgegennehmen wird.
In dieses Pult:

... werden diese Bausteine kommen:


Die Blockanlagen zwischen Bruchsal G und Do67 werden durch ModellStw auch simuliert, mit Tasten aus dem mechanischen Stellwerk, der aber seine Fahrstrassen selber aufbauen wird.

Hoffentlich war ich in meine komplizierte Konstellation klar genug, um verstanden zu werden ... sonst fühlt ihr euch frei, nachzufragen.

Mit bestem Dank für eure Unterstützung.


Mit besten Grüssen aus der Westschweiz.

Laurent

PS: Masstab 1:1 und 1:87 passen gut zusammen
Da ich hier keine echte Vorstellungen finden konnte, und kein Ort dafür, leite ich auf dem Stummis, woher ich hier auch kam ;-)
- Gruss aus der Schweiz: Was wurde bisher/sonst getan?
- Anlageplanung
- Anlagebau


Bearbeitet von dlok am 31.08.2022 11:18
http://www.voisin.ch  
Autor RE: Einführungsfragen in Modellstw   2 # 6 top
Ulli9391
Spezialist




Beiträge: 837

Eingetreten: 06.01.12
Status: Offline
Eingetragen am 01.09.2022 23:08  

Hallo Laurent,

willkommen bei Modellstellwerk. Ein interessantes Projekt das Du da startest - viel Erfolg.

Ein Versuch etwas Licht ins Dunkel zu bringen.
Modellstellwerk ist ein Programm, das als Mensch-Maschnen Interface eine Modellbahn steuert. Ist also ein Werkzeug für den ZVL und kann auch die Funktion des Lf übernehmen.
Gesteuert wird mit einer Stelltischnachbildung nach Do67 oder auch mit ILTIS. Mit den letzten Ergänzungen wurde die Integration eines realen Stellpultes möglich; die Tasten auf dem Stelltisch und die Melder können voll integriert werden. Es gibt nur eine Ebene, man kann nicht zwischen Übersicht und Lupe umschalten. Site eben Modellbahn.
Die gesamte Anlage muss zunächst gezeichnet werden. Danach können einzelne Bereiche als ‚Stellwerke‘ in separaten Fenstern eingerichtet werden; diese können auch in anderer Form abgebildet werden, statt Do67 eben auch in ILTIS.

Weichen und Gleissperren können direkt gesteuert werden, Signale prinzipiell nicht. Das gibt ed in der Regel bei SpDr und Domino nicht. Dafür werden Fahrstraßen eingestellt. Mit kleinen Makros kann da aber auch eingegriffen werden.

Wie Du hier im Forum erfahren wirst kann Modellstellwerk schon sehr viel und ist für die Aufgabe gut geeignet. Es ist wie alle Modellbahnsteuerungen sehr Komplex und fordert Handbuch lesen und Einarbeitung. Und leider sind Handbücher nicht immer auf dem aktuellen Stand- deshalb sind wir hier im Forum.

Auf jeden Fall freue ich mich auf Deine Fragen, Deine mit Hintergrundwissen unterlegten Informationen und Erläuterungen.

Ulli

 
Autor RE: Einführungsfragen in Modellstw   3 # 6 top
Der Eilige
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 805

Ort: Schönkirchen
Eingetreten: 26.02.15
Status: Offline
Eingetragen am 02.09.2022 08:14  

Hallo Laurent u. Ulli,

ein schönes Projekt.
Eine Anmerkung zu Ullis Aussage bezüglich der verschiedenen Ebenen habe ich noch parat. Es geht .....
Unter Stellwerke lassen sich Ausschnitte, andere Ebenen und auch andere Stellwerkstypen anlegen. Man verwendet dazu
die Koordinaten der fertigen Anlage und begrenzt diese auf den gewünschten Bereich. Dort ist dann auch die Stellwerksauwahl
möglich.
Ich verfahre auch so und für meinen zweiten Monitor am Netzwerkrechner II stelle ich meisten das schöne bunte ESTW ein.
Die Umstellung erfolgt über Tabs.
Ist auch gut für meine Augen

Gruß

Reinhold


H0 Zweileiter (2015 bis 2021, zurück gebaut) , IB Com, HSI 88 , Modellstellwerk Vers 10.3 WIN10,neue Anlage im Aufbau,
2ter Netzwerkrechner, 1 Monitor 32Zoll, 1 Monitor 19 Zoll

 
Autor RE: Einführungsfragen in Modellstw   4 # 6 top
Gruppentaste
Spezialist




Beiträge: 58

Ort: Zwischen Harz und Heide
Eingetreten: 13.07.20
Status: Offline
Eingetragen am 05.09.2022 17:51  

Hallo Laurent!

Quote
dlok schrieb:
1) Kann man ein als Domino67-Pult gezeichnete Stellwerk beliebig auch als Iltis-Luppe einfach am Bildschirm abrufen (um eine Fernbedienung darzustellen) und würden in diesem Fall die Befehle aus dem physischen Pult trotzdem noch übernommen (Tasten des Pultes mit den "Tasten" des ModellStw Do67 adressiert)?


Zunächst mal, ein tolles Projekt!

Ja, das geht. Für jede "Lupe" (letztlich nur ein Ausschnitt aus dem gesamten Pult/Anlage) kann man die Darstellung auswählen. Für meine Anlage habe ich ILTIS als Gesamtübersicht projektiert.

Quote
2) Wenn ich in Expertenmodus bin (was ich für die Simulierung des Domino 67 brauchen werde)
Akzeptiert ModellStw, Fahrtzeigende Signale aus einer anderen Quelle darzustellen (ohne, dass in ModellStw irgendeine Fahrstrasse gestellt wurde)?


Du meinst reine Signalmelder, die zur Darstellung des Einfahrsignals des Nachbarn oder nächsten Blocksignales dienen?

Das kann Modellstw meines Wissens bis jetzt nicht bzw. es gibt keine vorbildentsprechenden Tischfelder dafür.

Quote
Mein Ziel wäre, wenn Möglich in der Zukunft, eine Iltis-Luppe zu haben, die die Zustände des mechanischen Stellwerk wiederspiegeln würde


Du kannst/musst eh die ganze Anlage komplett in irgendeiner der Darstellungsmöglichkeiten projektieren.
Für den betreffenden Bahnhof könntest Du dann ohne weiteres eine ILTIS-Lupe erstellen.

Modellstw kann ja auch über externe Taster bedient werden. Hier könnte ich mir auch ein mechanisches Stellwerk von RST-Modellbau oder H0fine vorstellen. Zusammen mit ein paar Makros könnte das vielleicht funktionieren. Ist nur so eine Idee ...

Quote
In dieses Pult:

... werden diese Bausteine kommen:


Sind das echte Domino-Tische?


Schöne Grüße
Jan

Gartenbahn frei nach RhB-Motiven im Aufbau

 
Autor RE: Einführungsfragen in Modellstw   5 # 6 top
dlok
Noob



Threadstarter

Beiträge: 6

Ort: Schweiz
Eingetreten: 29.08.22
Status: Offline
Eingetragen am 05.09.2022 22:07  

Hallo Ulli, Reinhold und Jan,

Erstens: vielen Dank für eure schnelle und kundige Antworten.

Sehr schön, ich werde also die ganze Anlage als Domino67 zeichnen (das ist mir am einfachsten, um die äussere Tasten mit der Simulation zu verbinden).

Gland werde ich also aus dem Pult bedienen, oder aus der Iltisluppe, die ModellStw aus meinen Daten darstellen wird. Hammer. Ich hatte schon Angst, die Anlage 2 Mal zeichnen zu müssen, und fragte mich wie ModellStw verstehen sollte, dass es 2 Mal um dasselbe handelt ... Problem erledigt.

Das mechanische Stellwerk wird die Fahrstrassen selber mit Verschlusslinealen, Schiebern, elektrischen Sperren und Relais aufbauen. Falls ModellStellwerk dies nicht "verstehen" kann, dann werde ich einfach eine fiktive Fahrstrasse mit der Fahrtstellung der Signalen aus dem Bruchsal G in ModellStw bauen lassen (die niergendwo wiedergespiegelt wird), um den Block anzusteueurn ... die Luppe aus Puidoux-Chexbres gab es zur Zeit des mechanischen Stellwerk sowieso nicht (wäre aber toll gewesen).

Ja Jan, Domino-Tisch habe ich Ende Mai in Le Day abmontiert (Domino 69). Die Bausteine von Gland habe ich vor 12 Jahren aus der Relais-Fernsteuerung von Nyon gerettet, als die Fernsteuerung auf Iltis kam. Die Kaste in welcher momentan die Bausteine von Gland sich befinden, war die Aufsichttafel von Lausanne, die ich dafür umgebaut habe. Sie wird aber verschrottet, da das echte Pult kleiner und schöner ist.

Was du scheinbar noch nicht gesehen hast: ich habe noch ein grössere und besonderer Spielzeug, welches das Hauptteil meiner Anlage bildet: das Bruchsal G von Puidoux-Chexbres, das 1997 durch ein Domino 67 abgelöst wurde (kannst du mit dem Link aus dem 1. Beitrag näher entdecken). Es sollte in einen Museum gelangen, aber da das Museum nie entstand habe ich es 22 Jahre lang gelagert ... und vor 2 Jahren bei mir revidiert und neu montiert.

Nochmals danke an euch 3. Es ermutigt mich weiterzumachen.

@Ulli: Dass ModellStw sehr viel kann habe ich aus der Dokumentation erfahren (sogar bis auf den besonderen Verschlüssen wegen ungenügende Rutschwege ... so werde ich Bahnhof Gland so schlecht bedienbar wie echt nachspiegeln können). Wenn ModellStw die Anforderungen und Bedürfnisse des EisenbahnBetriebsLabors entspricht, dann sollte es für mich auch reichen ;-).

Bis bald.


Mit besten Grüssen aus der Westschweiz.

Laurent

PS: Masstab 1:1 und 1:87 passen gut zusammen
Da ich hier keine echte Vorstellungen finden konnte, und kein Ort dafür, leite ich auf dem Stummis, woher ich hier auch kam ;-)
- Gruss aus der Schweiz: Was wurde bisher/sonst getan?
- Anlageplanung
- Anlagebau


Bearbeitet von dlok am 08.09.2022 08:23
http://www.voisin.ch  
Autor RE: Einführungsfragen in Modellstw   6 # 6 top
Gruppentaste
Spezialist




Beiträge: 58

Ort: Zwischen Harz und Heide
Eingetreten: 13.07.20
Status: Offline
Eingetragen am 19.09.2022 12:07  
Quote
dlok schrieb:
Ja Jan, Domino-Tisch habe ich Ende Mai in Le Day abmontiert (Domino 69). Die Bausteine von Gland habe ich vor 12 Jahren aus der Relais-Fernsteuerung von Nyon gerettet, als die Fernsteuerung auf Iltis kam. Die Kaste in welcher momentan die Bausteine von Gland sich befinden, war die Aufsichttafel von Lausanne, die ich dafür umgebaut habe. Sie wird aber verschrottet, da das echte Pult kleiner und schöner ist.

Was du scheinbar noch nicht gesehen hast: ich habe noch ein grössere und besonderer Spielzeug, welches das Hauptteil meiner Anlage bildet: das Bruchsal G von Puidoux-Chexbres, das 1997 durch ein Domino 67 abgelöst wurde (kannst du mit dem Link aus dem 1. Beitrag näher entdecken). Es sollte in einen Museum gelangen, aber da das Museum nie entstand habe ich es 22 Jahre lang gelagert ... und vor 2 Jahren bei mir revidiert und neu montiert.



Hallo Laurent,

danke für Deinen Beitrag!

Ich habe mir Deine ganzen Bilder von Deinem Bruchsal-Stellwerk angesehen. Echt toll!

Betreffs solcher Technik vom Vorbild ist auch meine Erfahrung, man muss zur richten Zeit am richtigen Ort sein ...

Viel Spaß weiterhin bei Deinem Projekt!


Schöne Grüße
Jan

Gartenbahn frei nach RhB-Motiven im Aufbau

 
 
Springe zu Forum:
Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann