Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksSamstag, 02. März 2024
Thema ansehen
 Das CAN digital Bahn Projekt > M(ärklin)-CAN Module
 GleisReporter
Vorheriges Thema Nächstes Thema

 
Autor Anschließen des GleisReporter deLuxe   1 # 3 top
qme262




Beiträge: 2

Eingetreten: 29.09.23
Status: Offline
Eingetragen am 03.11.2023 09:20  

Anschließen des GleisReporter deLuxe

Geschätztes Forum

In der entsprechenden Betriebsanleitung lese ich «GleisReporter deLuxe muss mit der zweipoligen Schraubklemme mit dem Masseanschluss der Schienen verbunden werden.»

Anlagenaufbau:
7 Blöcke, je zwei Melder pro Block, die Meldeabschnitte sind relativ lange – also genügend Zeit für Rocrail die Meldung zu verarbeiten, alle Melder sind in Fahrtrichtung am linken Geleis angeschlossen, Märklin K-Gleis, Hauptleitung Digitalsignals quer durch Anlage, 5 Abgänge/Anschlussgeleise verteilt auf die Strecke, MS2, CC-Schnitte, 2x GleisReporter deLuxe.

Die ersten 8 Rückmelder mit Reporter verbunden, 1 Massekabel eines der Anschlussgleise an einen der zwei Masseanschlüsse geklemmt, zweiter Masseanschluss mit Kabelbrücke verbunden. Bei Testfahrten wird nur ein Rückmelder (von 8) auf dem Rocrail Gleisplan ausgeleuchtet.

Dazu eine Verständnisfrage.
a) ist es nötige jeden Meldeabschnitt («enter» & «in») mit einem Masseanschluss an einen beliebigen der zwei Masseanschluss am Gleisreport er zu verbinden? D.h. 8 Rückmelder = 8 Masseanschluss am Gleisreporter?

b) Märklin K-Anschlussgeleise verbindet Masseanschluss auf das linke & rechte Geleis. Somit müsste ein Masseabgriff für den GleisReporter eigentlich an einem beliebigen Punkt erfolgen können?

c) Ist der Grund für den zweipolige Masseanschluss am Gleiseporter mehr Platz für die 8 Massekabel? 2X4?

Besten Dank und Gruß aus der Schweiz

Markus

 
Autor RE: Anschließen des GleisReporter deLuxe   2 # 3 top
mobajo
Spezialist




Beiträge: 35

Eingetreten: 24.10.11
Status: Offline
Eingetragen am 03.11.2023 23:26  

Hallo Markus,

wenn ich die Beschreibung so lese vermute ich einen Fehler bei der Verkabelung bzw. bei der Vorbereitung der Schienen. Hoffe, ich kann da ein wenig Licht in die Sache bringen.

Du schreibst alle Meldeabschnitte liegen auf der linken Schiene in Fahrtrichtung. Die Meldung wird dabei ja dadurch erzeugt, dass die darüber rollenden Achsen eine Verbindung zwischen linker und rechter Schiene herstellen. Existiert diese Verbindung bereits, wenn kein Fahrzeug auf dem Meldeabschnitt steht, kann keine Meldung generiert werden. -> Die Meldeabschnitte der linken Schiene in Deinem Fall müssen also von allem anderen zu 100% elektrisch getrennt sein, bevor Du den Gleisreporter daran anschließt.

Die Anschlüsse der Zentrale / des Booster kommen dann:

"B" -> wird nur mit dem Mittelleiter verbunden
"0" -> wird ausschließlich mit der rechten Schiene und der 2-poligen Klemme des Gleisreporter verbunden

Beachte bitte, dass Gleise im Originalzustand eine Verbindung zwischen linker und rechter Schiene haben können. In Meldeabschnitten muss diese unbedingt unterbrochen werden. Weiterhin empfiehlt sich an jedem Ende eines Meldeabschnittes ein Isolierschienenverbinder, da es sonst durch Wärmeausdehnung zu einer ungewollten Verbindung von den beiden Schienen an der Trennstelle kommen kann.

Viele Grüße

Joachim

 
Autor RE: Gelöst: Anschließen des GleisReporter deLuxe   3 # 3 top
qme262



Threadstarter

Beiträge: 2

Eingetreten: 29.09.23
Status: Offline
Eingetragen am 05.11.2023 08:18  

Hallo Joachim

Dein Tipp war goldrichtig. Ich hatte in gewissen Meldeabschnitten eine Einspeisung verbaut, damit war kein Massesignal möglich. Habe die Einspeisungen ausserhalb des Meldeabschnittes neu versetzt, nun funktioniert alles bestens.

Oder wie die Engländer sagen, "your design is called bad engineering".

Nachmals besten Dank.

Markus

 
 
Springe zu Forum:
Ähnliche Themen wie "Anschließen des GleisReporter deLuxe" [1]
Thema Antworten Letzter Beitrag
Gleisreporter deLuxe anschließen
GleisReporter
5
9452 Hits
05.03.2017 22:57
Tatzlager
Copyright 2010 - 2023 by Sven Schapmann