Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Preisliste · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksMontag, 18. Februar 2019
Thema ansehen
 Das CAN digital Bahn Projekt > Steuerungssoftware
 ModellStellwerk
Vorheriges Thema Nächstes Thema

 
Autor Neue Anlage - Schiebebühne   1 # 5 top
BUSA
Amateur




Beiträge: 19

Ort: 3800 Unterseen
Eingetreten: 06.11.18
Status: Offline
Eingetragen am 27.01.2019 15:17  

Ein Sonntägliches Hallo in die Runde,

hier habe ich nun einen neues Thema eröffnet, wegen der besseren übersichtlichkeit. Beim Neubau meiner Anlage geht es langsam aber stetig voran. Nun stehen die ersten Einbauten im Depot Bönigen an.

Mein sehnlichster Wunsch war schon immer eine Schiebebühne auf der Modellbahnanlage in Betrieb haben zu können. Modell mässig gibt es eher wenig, und nach SBB/BLS Vorbild noch viel weniger!

Also habe ich mich nach langem hin und her für eine Schiebebühne von Heljan entschieden. Dann musste diese noch gefunden werden! Es hat über ein Jahr gedauert solch ein Exemplar erstehen zu können. Das Vorbild ist eher in Amerika /Australien anzusiedeln, denn diese Schiebebühne wurde für Walthers auf den Markt gebracht.

Die Bühne wird zu einem späteren Zeitpunkt noch ein wenig eingebürgert, also auf schweizer Vorbild getrimmt.

Problem habe ich nun mit der Ansteuerung. Das tolle ist, das man die Gleisabgänge frei programmieren kann. Dies funktioniert auch einwandfrei mittels dem Steuergerät.

Ich möchte aber nun gerne die Vorgänge auch auf Modellstellwerk handhaben können. Ich weiss dies ist keinesfalls vorbildgerecht, aber den zusätzlichen Steuerkasten würde ich mir gerne sparen. Später käme denn noch ein zweiter für die Drehscheibe (ebenfalls von Heljan) dazu.

Wie könnte man aber nun die Gleisabgänge programmieren bzw. in Modellstellwerk auslesen? Benötigt es eventuell einen zusätzlichen Decoder? So wie ich die Anleitung verstehe, ist ja bereits ein Decoder eingebaut???

Vielleicht findet jemand sogar ein Weg, später ein Macro zu programmieren (noch gar keine Ahnung wie das geht) um ab dem Sperrsignal vom Einfahrgleis auf die Bühne bis zum Schuppengleis die Loks zu rangieren. Auf diese Idee hat mich das Thema "automatisches umsetzten" in diesem Forum gebracht.

Als Anhang habe ich mal die 14 wichtigsten Seiten von der Beschreibung als pdf angehängt.

Für sachdienliche Hinweise wäre ich wie immer super begeistert.

Gruss aus dem Berner Oberland

Lars


Lars aus dem schönen Berner Oberland fährt:
Anlage: HO Tillig ELITE Gleis, DCC, ESU Digital fahren und schalten
Steuerung: Modellstellwerk 9.6.2 SBB
Planung: Railroad professionel
Rechner: PC Compaq CQ 58,Intel Celeron CPU 1000M, 1,8GHz, 4GB RAM,Windows 10


Bearbeitet von BUSA am 28.01.2019 19:19
 
Autor RE: Neue Anlage - Schiebebühne   2 # 5 top
Signaler54
Spezialist




Beiträge: 98

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 28.01.2019 17:01  

Hallo Lars,
leider finde ich deinen Anhang nicht .

Trotzdem wil ich mal versuchen, dir vll. ein paar Lösungshinweise für dein Problem zu geben. Ich habe nämlich eine Fleischmann-Drehscheibe mit automatischer Gleisanwahl über ModellStw. Allerdings denke ich, dass das alles stark von dem verwendeten Decoderoder Steuerbaustein der Drehscheibe oder Schiebebühne abhängt.

Meine Drehscheibe wird über einen Decoder gesteuert, der eine Adresse hat. Über verschiedene Werte für die Adresse werden die Funktionen (180 Grad Drehung, Drehung links/rechts, Anwahl bestimmtes Gleis etc.) ausgelöst.

Die Drehscheibe habe ich "freihändig" ins ModellStw Gleisbild eingezeichnet. Jedes Abgangsgleis hat das Symbol "manuelle Auslösung Melder" (in Extra Symbole ab links in letzter Zeile). Diese Melder haben bestimmte Meldernummern (also wie Gleismelder / müssen auch im Meldebus eingeschlossen sein), die wiederum ein Macro mit dem 'switch'-Befehl auslösen. Dieser Befehl wird für die o.g. Adresse der Drehscheibe und den gewünschten Wert gegeben. Dafür müssen natürlich die Magetartikeldefintionen angelegt sein. Diese Magnetartikel sind aber nur virtuell und nicht im Gleisbild vorhanden.
Also nochmal zusammengefasst: Klick auf manuellen Melder löst Macro aus, das wiederum den Decoder für den Steuerbaustein der Drehscheibe/Schiebebühne antriggert.

Ich hoffe dich nicht zu sehr verwirrt zu haben . Frag gern nochmal nach, falls dir was unklar ist. Vll. helfen dir meine Hiweise weiter.

Schönen Gruß aus dem nasskalten Spessart (Schneeregen bei 2 Grad)
Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.6.2]

 
Autor RE: Neue Anlage - Schiebebühne   3 # 5 top
BUSA
Amateur



Threadstarter

Beiträge: 19

Ort: 3800 Unterseen
Eingetreten: 06.11.18
Status: Offline
Eingetragen am 28.01.2019 19:23  

Hallo Werner,

vielen Dank für Deine Antwort und Hinweis. Hatte leider nicht darauf geachtet , das die Anhänge zu gross waren.

Bilder habe ich nun eingefügt. PDF habe ich nun in 4 Teile aufgeteilt.

Gruss aus dem Berner Oberland

Lars

Sorry für all meine Fragen, aber diesbezüglich bin eine echte Null, will heissen - keine Ahnung!


Lars aus dem schönen Berner Oberland fährt:
Anlage: HO Tillig ELITE Gleis, DCC, ESU Digital fahren und schalten
Steuerung: Modellstellwerk 9.6.2 SBB
Planung: Railroad professionel
Rechner: PC Compaq CQ 58,Intel Celeron CPU 1000M, 1,8GHz, 4GB RAM,Windows 10


Bearbeitet von BUSA am 28.01.2019 19:58
 
Autor RE: Neue Anlage - Schiebebühne   4 # 5 top
Signaler54
Spezialist




Beiträge: 98

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 29.01.2019 17:54  

Hallo Lars,
die .pdf's habe ich mal durchgelesen (die hat aber wohl Mr. Google übersetzt ).

Verstanden habe ich das so:
- die Schiebebühne muss über die Steuerbox konfiguriert werden und kann dann auch manuell darüber gesteuert werden
- die gewünschten Gleisabgänge (= Anschläge) müssen auch darüber festgelegt werden
- für den Digitalbetrieb kann eine DCC oder Motorola Adresse für die Schiebebühne vergeben werden (Standard ist 57 als Basisadresse)
- die Stopps für die Anschläge bekommen jeweils eigene Digitaladressen (ab Basisadresse x 4 / die 3 darunterliegenden für Sonderfunktionen - steht auf Seite 15 (3. pdf / 3. Seite)

Folgerung:
- du könntest genauso vorgehen, wie ich bereits geschrieben habe
- du müsstest für jede definierte Digitaldresse einen Magnetartikel im ModellStw anlegen
- geschaltet werden diese dann durch die Makros, die mit den Belegtmeldern angetriggert werden, oder du arbeitest mit 'eigener Definition' beim Magnetartikel, weil es ja nur 2 Zustände pro Adresse gibt (ist bei mir nicht so einfach, ich habe bis zu 8! - daher Makros)

Auf die Steuerbox wirst du wohl nicht verzichten können, da sie die wichtigen Einstellungen für die Gleisabgänge speichert und gleichzeitig für die digitale Ansteuerung den Decoder mitliefert. So hab ich jedenfalls die Doku verstanden. Das Buskabel deiner Digitalsteuerung musst du ja wie in der Zeichnung im 1. pdf (Booster) anschliessen.
Die manuellen Belegtmeldesymbole vom ModellStw oder eine eigenes Symbol bei Verwendung von 'eigene Defintion' zeichnest du dann in dein Gleisbild ein.

Soweit so gut, wie ich das ganze auf Basis der Doku verstanden habe und beurteilen kann.
Berichte dann über dein Vorgehen und (hoffentlich) Erfolg.

Schönen Gruß aus dem winterkalten Spessart
Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.6.2]

 
Autor RE: Neue Anlage - Schiebebühne   5 # 5 top
BUSA
Amateur



Threadstarter

Beiträge: 19

Ort: 3800 Unterseen
Eingetreten: 06.11.18
Status: Offline
Eingetragen am 30.01.2019 06:51  

Hallo Werner,

in der Tat wurde mir diese übersetzung so zugeliefert. Das Original ist in English.

Aber super Deine Erläuterungen. So macht das Sinn und ich werde das so versuchen umzusetzten. Der Weg ist aber nun klar. Die Stellbox wird nun in meiner Schublade installiert und die Programmierung auf Modellstwellwerk kann dann aufgebaut werden.

Momentan war für mich wichtig zu wissen, ob die Steuerungsbox zugänglich bleiben muss, weil es keine Möglichkeit gibt die Positionen über Modellstellwerk anzufahren, oder (wie nun gehandhabt) die Box in die Schublade kann.

Sobald das vorbereitet ist, werde ich hier dieses Thema fortführen und alle Interessenten auf dem laufenden halten.

Vielen Dank für die Hilfe und bis demnächst

Gruss aus dem Berner Oberland

bei 20 cm Neuschnee heute Nacht

Lars


Lars aus dem schönen Berner Oberland fährt:
Anlage: HO Tillig ELITE Gleis, DCC, ESU Digital fahren und schalten
Steuerung: Modellstellwerk 9.6.2 SBB
Planung: Railroad professionel
Rechner: PC Compaq CQ 58,Intel Celeron CPU 1000M, 1,8GHz, 4GB RAM,Windows 10

 
 
Springe zu Forum:
Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann