Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksDonnerstag, 28. Mai 2020
Thema ansehen
 Das CAN digital Bahn Projekt > Steuerungssoftware
 ModellStellwerk
Nächstes Thema

Seite 1 von 2 1 2 >
search
Autor Sperrfahrt, aber wie??   1 # 13 top
Signaler54
Spezialist




Beiträge: 165

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 23.05.2020 09:30  

Hallo zusammen,
heute komme ich mal mit einem Thema, zu dem ich nichts im Forum gefunden habe - signaltechnisch absichern und durchführen einer Sperrfahrt in ein Streckengleis.
Die angedachte Gleislage und signalmäßige Ausstattung des Bahnhofs könnt ihr aus dem Hardcopy vom ModellStw entnehmen. Wie wird nun eine vorschriftsmäßige Sperrfahrt in den Gleisanschluss am linken Streckengleis durchgeführt?

Ich denke, dass man enfach von einem Bf-Gleis mit Ersatzsignal die Rangiereinheit auf das linke Streckengleis vor Einf.-Signal "A" fährt und die Weiche 29 auf Abzweig stellt. Dadurch wird ja der Streckenblock auf besetzt gestellt. Die Rangiereinheit fährt dann in das nicht überwachte Stumpfgleis, und die (ortsgestellte ?) Weiche im Rangiergleis wird danach auf gerade gestellt. Dann erfolgt die (virtuelle) Meldung ans Stellwerk, dass die Rangiereinheit "eingeschlossen" ist. DIe Strecke ist dann wieder frei für Zugfahrten.

Bei Rückkehr wird nach (virtueller) Rücksprache mit dem Stellwerk aus dem Stumpfgleis über ortsgestellte Weiche und Weiche 29 auf die Strecke ausgefahren. Halt dann vor dem Einf.-Signal "A". Wie gehts dann weiter? Zugstrasse normal über "A" in eine Bf.-Gleis stellen, oder Ersatzsignal an "A"??
Sind Ls-SIgnale mit Sh0/Sh1 notwendig, wenn ja wo??

Kann mir hier jemand Hilfestellung geben ? Habe in der Literatur und Internet nichts Verwertbares gefunden.
Vielen Dank und schönes WE an die Runde.

Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.8)

 
Autor RE: Sperrfahrt, aber wie??   2 # 13 top
Ulli9391
Spezialist




Beiträge: 645

Eingetreten: 06.01.12
Status: Offline
Eingetragen am 23.05.2020 10:19  

Hallo Werner,

schau mal unter „TF-Ausbildung.de -Sperrfahrt“.
Da gibt es den Hinweis, dass das Einfahrtsignal gestellt werden muss.

Gruß Ulli

 
Autor RE: Sperrfahrt, aber wie??   3 # 13 top
saar181213
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 685

Ort: Nähe - Trier -- Oberbillig
Eingetreten: 08.06.12
Status: Offline
Eingetragen am 23.05.2020 12:38  

Hallo Werner,

wenn auf die Strecke rangiert wird?!?
ist es

1. eine Sperrfahrt mit entsprechendem Befehl
2. als AWanst (Ausweichanschlußstelle) ist es eine Zugfahrt (Bedienung Ausfahrsignaltaste und die AWanst-Ziel-Taste etc)
Hier ist es dann möglich sich einzuschließen, um dann planmäßige Zugfahrten zu ermöglichen.
3. wenn ins Baugleis gefahren wird, dann mit entsprechendem Befehl.

Bei der Rückkehr: Anhalten in Höhe des Einfahrsignals.
es wird generell kein Ersatzsignal ZS1 bedient, allenfalls ein LS durch eine Rangierstraße falls vorhanden, ansonsten nur auf Verständigung mit dem FDL.
Ein Ersatzsignal (ist mit besonderen Maßnahmen verbunden -- siehe SigVB und FV) ersetzt ein Hauptsignal im Störungsfall und den schriftlichen Befehl zur Weiterfahrt.

Gruß Ferdinand


MÄ - Dachbodenanlage mit ca. 150m K-Gleis,-- Intellibox 650/65000,--NEU IB II zum Fahren und Schalten, die IB I macht die Meldezentrale als DICO Ersatz und der XP ist durch den Vista ersetzt --, CC-Can(CdB) fürs BW und AZ, --etwa 100 verschiedene Fahrzeuge zum Teil Digital und ModellStw -- jetzt 9.8 und 4 AZ - Blöcke (CdB) im Test einfach Genial !! Absolut Top!! - zZ. Alles wieder in Betrieb,--- mit 21 Zügen im Halbstunden Takt--ich bin zufrieden!!

 
Autor RE: Sperrfahrt, aber wie??   4 # 13 top
Signaler54
Spezialist



Threadstarter

Beiträge: 165

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 23.05.2020 22:27  

Hallo Ulli,
hallo Ferdinand,
danke für eure Hinweise und Infos. Werde mir dann auch mal die SigVB und FV (habe beide mit Stand 1983/1984 vorliegen) diebzgl. durchlesen - hätte auch vorher dran denken können !
Werde mich dann nochmal melden.

Schöne Grüße aus dem heute verregneten Spessart
Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.8)

 
Autor RE: Sperrfahrt, aber wie??   5 # 13 top
Signaler54
Spezialist



Threadstarter

Beiträge: 165

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 24.05.2020 10:49  

Hallo Ulli,
hallo Ferdinand,
bin nun wieder nach dem Studium der Vorschriften zurück. Lt. §3(7) der FV betreibe ich wohl eine Ausweichanschlussstelle (AWanst)- siehe auch neues Gleisbild. Wie Ferdinand schreibt kann ich hier mit einer Zugfahrt direkt einfahren und dann den Zug einsperren (Zugfahrstrasse stellen von "P"-Ausf.Signal bis AWanst-Zieltaste).

Meine AWanst soll ein Anschlussgleis eines THW-Stützpunktes sein, der ab und zu durch einen Güterzug Materialien oder Fahrzeuge auf Güterwagen zustellt.
Konkret müsste eine Sperrfahrt dann so ablaufen:
1) Ankunft des Güterzuges im Bahnhof (ist ein Abzweigbahnhof einer Nebenbahn von einer Hauptstrecke ohne sonstige Güterabfertigung, somit keine Rangiersignale vorgesehen)
2) Zuglok zieht den Zug über Weiche 29 und 30 in das Anschlussgleis und drückt nach dem Einsperren die Wagen in die Zustellgleise der AWanst
3) Für die Fahrt in die AWanst wird eine Zugfahrstrasse vom Bf. vom "P"-Signal des Ankunftgleises bis zur Ziel-Taste der AWanst gestellt.
4) Nach Auflösung dieser Zugfahrstrasse ist Strecke wieder frei und kann befahren werden.
5) Di Rückkehr der Rangiereinheit oder der Zuglok (falls Güterwagen in AWanst verbleiben sollen) wird mit Stellen der Weichen 30 und 29 sowie freigeben mit Ls-Signal "W29" mit Sh1 gestattet.
6) Die Rangiereinheit oder Lok wartet dann vor Einf.-Signal "A" auf Einfahrt in den Bahnhof

So habe ich das unter der von Ulli genannten Seite tf-ausbildung.de Geschriebene verstanden. Auf schriftliche Befehle kann man dann wohl verzichten, da alles signalgesteuert wird.
EIne Frage bleibt noch offen: Muss man hier irgendwo bei Ausfahrt des Güterzuges aus dem Bf in die AWanst das Falschfahr-Signal ZS8 zeigen, da der Zug ja über das Gegengleis der 2-gleisigen Strecke zur AWanst fährt?

Da ich den Bahnhof und die THW AWanst noch in Planung habe und noch keine cm Gleis verbaut ist, bleibt also auch noch Ziet für Korrekturen, die ich gerne entgegennehme.
Wünsche allerseits einen schönen Sonntag und guten Start in die neue Woche, die uns allen hoffentlich nur gutes bringt.

Schöne Grüße aus dem etwas abgekühlten Spessart
Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.8)

 
Autor RE: Sperrfahrt, aber wie??   6 # 13 top
saar181213
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 685

Ort: Nähe - Trier -- Oberbillig
Eingetreten: 08.06.12
Status: Offline
Eingetragen am 24.05.2020 11:34  

Hallo Werner,

1. wenn ins Gegengleis gefahren werden soll: Verständigung FDL mit Nachbar FDL der dann seine Fahrtrichtung sperrt.

ZS 8 an P... Fahrt bis AWanst mit Befahren des Meldekontaktes kann dort die Freigabe des Schlüssels erbeten werden AfT -Anforderungstaste drücken. Jetzt Hauptgleisweiche aufsperren, dann Umstellen, dann mit dem Minusschlüssel verschliessen, diesen dann mit zur GS oder Flankenschutzweiche nehmen, diese dann entsperren und umstellen.
Jetzt kann die Sperrfahrt in die Awanst.
Muss sie sich wegen einer Zugfahrt einschließen, muss die Prozedur in umgekehrter Reihenfolge abgearbeitet werden und die Fertig-Taste bedient werden und sodann kann die Fertigmeldung an den FDL erfolgen.
Für die Rückkehr ist die Verständigung mit dem Fdl dann die AfT usw. wieder erforderlich.

2. Prozedur FDL mit NFDL usw.---- bei Gleiswechselbetrieb (GWB) neu Gegenfahrbetrieb und Eingleisiger Strecke, wird der Nachbar FDL die Erlaubnis mündlich und technisch erteilen müssen, und die Awanst Fahrt erfolgt mit Hauptsignal.

3. ins Regelgleis wird auch der Nachbar FDL in Kenntnis gesetzt und Fahrt erfolgt mit Hauptsignal zur Awanst.

Ist ein Selbstblock und oder BÜ in diesem Bereich, kommen weitere Maßnahmen hinzu, also eine aufwendige Geschichte.

Technisch ist die Awanst, da Blockprüfung usw. erfolgen müssen, sehr aufwendig um die Sicherheit zu gewährleisten.
a. Kennungsgruppe b. Schlüsselsperrengruppe c. Außenanlage mit Ssp und Weichen, GS, Kontakt und AZ.

Schöne Grüße von der Mosel
Ferdinand


MÄ - Dachbodenanlage mit ca. 150m K-Gleis,-- Intellibox 650/65000,--NEU IB II zum Fahren und Schalten, die IB I macht die Meldezentrale als DICO Ersatz und der XP ist durch den Vista ersetzt --, CC-Can(CdB) fürs BW und AZ, --etwa 100 verschiedene Fahrzeuge zum Teil Digital und ModellStw -- jetzt 9.8 und 4 AZ - Blöcke (CdB) im Test einfach Genial !! Absolut Top!! - zZ. Alles wieder in Betrieb,--- mit 21 Zügen im Halbstunden Takt--ich bin zufrieden!!

 
Autor RE: Sperrfahrt, aber wie??   7 # 13 top
Ulli9391
Spezialist




Beiträge: 645

Eingetreten: 06.01.12
Status: Offline
Eingetragen am 24.05.2020 11:55  

Hallo Werner,

ich habe da auch noch einen Artikel gefunden:

'BahnPraxis Heft 1/2002' - sehr ausführlich beschrien!
Da kannst Du dann viel 'virtuell' mit Dir schwätzen - aber bitte alles protokllieren

Gruß Ulli


Bearbeitet von Ulli9391 am 24.05.2020 11:57
 
Autor RE: Sperrfahrt, aber wie??   8 # 13 top
Der Eilige
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 589

Ort: Schönkirchen
Eingetreten: 26.02.15
Status: Offline
Eingetragen am 25.05.2020 08:24  

Hallo und moin aus dem verregneten Norden.

Zur Awanst habe ich auch noch einige Anmerkungen, zumal ich da auch am bauen bin. Siehe auch meinen Beitrag Blocksignale sperren/entsperren.
Wir ergänzen uns
Werner , ich sage mal unter Vorbehalt örtlicher Regelungen. Dein Sperrsignal kannst du wieder abbauen, wer soll es bedienen?
Bei den Weichen handelt es sich in der Regel um Schlüsselabhängige Handweichen, die vom Rangierpersonal nach Freigabe des elektrisch
verschlossenen Schlüssels bedient werden. Wenn die Rangierabteilung dann in der Awanst ist, werden die Weichen wieder in Grundstellung
gebracht und dem Fdl gemeldet. Ab dann sind die Weichen wieder (elektrisch) unter Verschluß.
Der Flankenschutz zur Hauptstrecke wird daher durch die verschlossene Weiche hergestellt. (W30 n rechts/W 29 gerade)
Weiter gibt es eine Bedienungsanweisung (örtlich) für die Awanst, die alle Beteiligten zu beachten haben.
Meistens gehören die Gleisanlagen der Awanst auch "jemandem Anders". (Kommunen/ Firmen etc).
Aber alle meine Angaben und Ausführungen unter dem Vorbehalt, das es anderswo auch anders sein kann.

Gruß

Reinhold

nochen Nachtrach Deine erste Version mit dem Sperrsignal vor der W 30 könnte Verwendung finden, wenn die Gleisanlagen innerhalb der
Awanst von Dritten bedient werden.

Und zwei Bilder einer Anwanst sind auch im Anhang. Deutlich erkennt man (damals noch) die Verschlußeinrichtung an der Weichenbedienung.
Die Awanst ist mitlerweile stillgelegt und fast unsichtbar. Die Natur hat sich alles zurück geholt.


H0 Zweileiter Ca 150 Flexgleis, IB Com, HSI 88 , Modellstellwerk Vers 9.7 WIN7, 3 Bauebenen,
2ter Netzwerkrechner, 1 Monitor 32Zoll, 1 Monitor 19 Zoll


Bearbeitet von Der Eilige am 25.05.2020 10:00
 
Autor RE: Sperrfahrt, aber wie??   9 # 13 top
Signaler54
Spezialist



Threadstarter

Beiträge: 165

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 25.05.2020 18:35  

Hallo zusammen,

@ Reinhold:
"...Dein Sperrsignal kannst du wieder abbauen, wer soll es bedienen?"...
Ich dachte, dass das Sperrsignal vom Fdl des Bahnhofs in seinem Dr-Stellwerk bedient wird, wenn die Weiche 29 korrekt zur Ausfahrt aus der Awanst gestellt ist. Wie du aber schreibst, sind dies i.d.R. schlüsselabhängige Handweichen. Dann braucht man's natürlich nicht. Die Ausfahrt aus der Awanst muss dann sicher auch in Abstimmung mit dem Fdl des Ziel-Bf's erfolgen, der dann auch die Einfahrt per Einf.-Signal stellt.
Dank auch für die Beispiel-Bilder. So ähnlich soll's bei mir werden.

@Ulli:
Das mit dem Schwätzen geht sicher mit mir selber, aber das Protokollieren spare ich mir dann . Auf meiner Anlage bin ich ja sowieso Fdl aller Bahnhöfe, gleichzeitig Lokführer der Sperrfahrt und Rangierpersonal in einer Person. Da woll'n wa es mal nicht übertreiben.
Werde mir aber den genannten Artikel in der Bahnpraxis noch zu Gemüte führen.

@Ferdinand:
Ich werde dann die Sperrfahrt so abwickeln, wie du beschrieben hast. Bin mir nur noch nicht sicher, ob die Hinfahrt zur Awanst auf Hauptsignal mit Zugfahrstrasse bis zum Zielgleis in der Awanst erfolgen kann/muss, oder ob ich mit Zs8 allein, oder beides zusammen auf das Gegengleis ausfahren kann.

An technischen Einrichtungen um ModellStw brauche ich zusätzlich wohl nur die Aussentaste "WSpT" (Weichensperrtaste), so dass die Weichen 29 (auf Gerade) und 30 (auf Abzweig) normalerweise verschlossen sind (roter Punkt bei Weiche). Falls Hinfahrt per Ausf.-Signal mit Fahrstrasse aus Bf erfolgen soll, müssen diese Weichen vorher mit "WSpT" wieder ensperrt werden. Dies simuliert dann auch die manuelle "Entschlüsselung" der Weichen. Nicht ganz 1:1 umgesetzt, aber mir wäre dies genug Vorbildtreue.
Ist der Zug in der Awanst angekommen, löst sich die Fahrstrasse wieder auf, und ich sperre mit der "WSpT" wieder Weiche 29 (gerade Stellung) und 30 (auf Abzweig).
Die Rückfahrt erfolgt dann entsprechend bis zum Einf.-Signal "A". Dann erhält der Zug dort Einfahrt per Hauptsignal "A" in ein beliebiges Gleis.

Seht ihr da noch Probleme, oder grobe Schnitzer .

Ansonsten schöner Abendgruß aus dem wieder sonnigen Spessart
Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.8)

 
Autor RE: Sperrfahrt, aber wie??   10 # 13 top
Ulli9391
Spezialist




Beiträge: 645

Eingetreten: 06.01.12
Status: Offline
Eingetragen am 25.05.2020 18:47  

Hallo Werner,

ich hab schon gedacht, dass Du jetzt recherchierst wo Du die Formblätter für die Befehle drucken lassen kannst 😉

Im Ernst: Die Abläufe sind schon echt komplex und ich habe wieder was gelernt - danke für die Anregungen.

Gruß Ulli

 
Seite 1 von 2 1 2 >
Springe zu Forum:
Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann