Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksMittwoch, 07. Dezember 2022
System und Modulübersicht
Modell- und
Kirmesbeleuchtung
ECOS &
CentralStation1
CentralStation2/3 MobileStation2 PC-Schnitte CC-Schnitte-Spezial CC-Schnitte
Z-CAN
Z21 / MX10
Gleisbildstellpult Zubehör alle Module

Schalten, Melden und Fahren über ein Interface
Erweitert die Gleisbox um einen Computeranschluss
Eine Mobile Station oder Gleisbox muss für das Schalten
und Melden nicht im System vorhanden sein!


Schaltdecoder

Rückmeldedecoder

Gleisbildstellpult

Bediengeräte

Zubehör
[ Stecker ]

Historisches


Übersicht
CAN-digital-Bahn


Die Familie der GleisReporter 2.2


Grundsätzliches:

Alle GleisReporter 2.2 unterscheiden sich in der Anwendung nicht zu anderen Rückmeldesystemen/ Modulen. Die Unterschiede liegen in dem technischen Aufbau der Module, die dem Anwender je nach Version unterschiedlich viele Vorteile bieten.

Die GleisReporter können sowohl direkt an den Zentralen (CS2 & CS3 oder Gleisbox) von Märklin oder zusammen mit einer CC-Schnitte als reines Meldesystem eingesetzt werden. Natürlich können diese Aufbauten auch mit allen weiteren CAN-digital-Bahn-Modulen erweitert werden, so dass neben dem Melden auch das Schalten über den Bus ablaufen kann. Durch die sehr viel höhere Datenübertragungsgeschwindigkeit des CAN-Busses ist ein Aufteilen dieser Aufgaben in einem CAN-System nicht erforderlich.

Die Datenübertragung ist absolut störsicher, ein Verlust von Meldungen ist praktisch ausgeschlossen und erfolgt ereignisbasiert. Das bedeutet, dass wenn ein Ereignis eintritt, es augenblicklich auch übertragen wird. Der Sytemaufbau ist sehr einfach in der Handhabung: Modul anstecken und schon kann es losgehen. Alle Rückmelde-Module werden direkt aus dem Bus versorgt, was keine zusätzliche Verdrahtung erfordert und sie sind somit auch unabhängig von der Zentrale immer betriebsbereit.

Alle CAN-Module können in einer beliebigen Kombination zusammengesteckt werden. Es gibt an den Modulen kein "vorne" oder "hinten" und es können auch an beliebigen Stellen Verzweigungen im Bus-Aufbau erfolgen. So ist es auch später ohne Probleme möglich, an einer beliebigen Stelle einmal ein weiteres Modul in den Bus einzufügen. Durch das Einfügen eines Moduls verändern sich nicht die Adressen der Rückmelder. Jedes Modul bekommt bei der Installation seine Adressen zugewiesen, diese behält es, egal, wo das Modul später in den Bus eingefügt wird.

Es ist auch möglich, die Rückmeldeinformationen an verschiedenen Orten im Bus abzugreifen, denn die Daten stehen nicht nur in der CC-Schnitte, CSx oder am PC zur Verfügung. Es können für den Betrieb beliebig viele PCs/ Zentralen mit dem Systembus verbunden werden und auf allen Geräten wird zeitgleich der selbe Zustand der Anlage abgebildet. Dies ermöglicht es sogar bei großen Aufbauten, zum Beispiel Clubanlagen, auch eine Anlage mit unterschiedlichen Steuerungsprogrammen gleichzeitig zu bedienen, denn die eigentliche Zentrale ist im CAN-digital-Bahn-Projekt nicht mehr das Gerät sondern das Kabel, in dem die Daten/ Informationen laufen. Das kann zum Beispiel auch dazu genutzt werden, ein Gleisbildstellpult auszuleuchten oder einen zweiten PC nur für Anzeigezwecke zusätzlich an dem Bus zu betreiben. Befinden sich auch CAN-Schaltmodule im Systemaufbau, können so auch kleine Automatiken ohne einen PC aufgebaut werden, da die meisten CAN-Schaltmodule auch auf Rückmeldungen direkt reagieren können.


Anzahl der Eingänge
16
16
16
8
Digitale Eingangsfilter
JA
JA
JA
JA
Simulationsbetrieb
JA
JA
JA
JA
Betriebsspannungsüberwachung
JA
JA
JA
JA
Galvanische Trennung
NEIN
JA
JA
JA
Meldungen unabhängig vom Gleissignal der Zentrale
JA
NEIN
JA
JA
Betrieb mit externem Dioden-Trick möglich
JA
NEIN
JA
integriert
Dioden-Trick integriert
NEIN
NEIN
NEIN
JA
Steckbare Schraubklemmen
NEIN
NEIN
NEIN
JA
Programmierbar mit Service-Tool
NEIN
NEIN
NEIN
JA
Störungsmeldungen als zusätzliche Rückmeldung
NEIN
NEIN
NEIN
JA
Programmerbare Sonderfunktion STOPP/Halt
NEIN
NEIN
NEIN
JA
Anzeige des System-Status am Modul
NEIN
NEIN
NEIN
JA
Automatische Erkennung in Windigipet
JA
JA
Ja
JA
Adressverwaltung über Windigipet
NEIN
NEIN
NEIN
JA


Thema galvanische Trennung:

Da aus technischer Sicht bei modernen Zentralen das Thema galvanische Trennung deutlich wichtiger ist, als bei alten Systemen, sollte der GleisReporter Basic nur für Anlagen mit Zentralen aus der Zeit der Märklin 6021 verwendet werden.

Eine galvanische Trennung wird bereits von einem großen Hersteller (Märklin Sicherheits-Vorgaben) gefordert. Auch wenn bis jetzt (März 2022) keine entsprechenden Dokumente von anderen Herstellern bekannt sind, empfehlen wir diese Vorgaben grundsätzlich bei der Verwendung von Zentralen, die über Schaltnetzteile versorgt werden, zu beachten! Diese Forderung ist nicht herstellerabhängig sondern basiert auf technischen Gegebenheiten der modernen Zentralen.

Bei Stromrückmeldern ist dies kein Thema, da diese Module schon immer bauartbedingt eine galvanische Trennung aufweisen.


nach oben


Technische Änderungen und Irrtum vorbehalten.

© letzte Änderung März 2022 by CAN-digital-Bahn

Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann